Symbol, großes Bild zeigen
Symbol, großes Bild zeigen

Henrike Naumann

31.03.-14.05.16, Berlin, Galerie Wedding: Aufbau Ost

Erste Berliner Einzelausstellung der Künstlerin und Alumna Henrike Naumann (Szenografie 2012)

Die Arbeit der gebürtigen Zwickauerin zeichnet sich durch eine intensive Beschäftigung mit Radikalisierungsprozessen und den gesellschaftlichen Strukturen im postsozialistischen Ostdeutschland aus - begonnen mit der Arbeit Triangular Stories (2012, Lichter Art Award) in der sie sich auf sehr persönliche Weise mit den Ursprüngen des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) auseinandersetzte und fortgeführt in Unbetitelt (2013), einer begehbaren Rauminstallation über die sie ihre Beobachtungen der rechten Szene ihres Heimatortes erfahrbar macht. Die Beschäftigungen mit ihrer eigenen Biografie und dem als Kind erlebten System- und Wertewechsel ziehen sich wie ein roter Faden durch ihre Arbeit.

Für die Ausstellung Aufbau Ost verwandelt sich der Ausstellungsraum der Galerie Wedding in ein überdimensionales Jugendzimmer, angefüllt mit dem ausrangierten Mobiliar diverser postsozialistischer Kindheiten. So entsteht ein Parcour, der das Heranwachsen in den 1990er Jahren in Ostdeutschland erfahrbar macht. In die Einrichtung integriert werden Videos, Sound- und Installationsarbeiten, die in den letzten drei Jahren entstanden. Durch den Raum können sich die Gäste allein und in Kleingruppen bewegen und sich die Objekte ansehen und anhören.

Die Kombination von Kunstwerken und Mobiliar erlaubt den Besucherinnen  und Besuchern direkt in die Rezeptionssituation einzugreifen und sie den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Auf diese Weise wird aus dem Kunstraum ein Raum für den interaktiven Diskurs. Direkt und unmittelbar am Werk können Diskussionssituationen entstehen. Dieses Konzept wird über die Nutzung der Räumlichkeiten für begleitende Veranstaltungen wie Konzerte, Vorträge oder  Workshops weiter entwickelt.

Eigens für die Ausstellung wird die Videoarbeit Aufbau Ost produziert.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturverwaltung

des Landes Berlin

Galerie Wedding
Raum für zeitgenössische Kunst
Müllerstraße 146/147
13353 Berlin
Tel (030) 9018–42388
E-Mail

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität