11 Filmuni-Kurzfilme zur „Vermächtnis-Studie“ der Wochenzeitung DIE ZEIT

22.08.2017, 09:31

Was schätzen wir an unserem Leben, was würden wir gerne nachfolgenden Generationen mit auf den Weg geben? Worauf könnten wir verzichten? Was ist uns wichtig? In welchem Verhältnis stehen für uns Beruf und Privates? Die revolutionäre „Vermächtnisstudie“ der Wochenzeitung DIE ZEIT, dem infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) ermöglichte auf Basis von repräsentativen Umfragen einen Einblick in das Selbstverständnis und aktuelle Kernthemen der Deutschen. Sie zeichnet ein umfassendes Bild der Menschen in unserem Land, mit ihren Gewohnheiten, Erwartungen, Sorgen und Hoffnungen.

Auf Wunsch und mit Förderung des Auswärtigen Amtes sollten diese Stoffe in Bilder übersetzt werden, um mit wenig Sprache Geschichten über die wichtigen Fragen unseres Landes zu erzählen und so neue kulturelle Seh-, Denk- und Diskursräume zu erschließen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Filmakademie (DFA Produktion GmbH) wurden daher Filmstudierende aller Hochschulen oder ähnlicher Ausbildungsstätten in Deutschland zu einem Kurzfilm- bzw. Spot-Wettbewerb aufgerufen unter dem Titel „Das Vermächtnis. Die Welt, die wir erleben wollen“. Aus den Einreichungen hat eine Jury 22 Projekte ausgewählt, die zur Zeit an den Hochschulen realisiert werden, darunter allein 11 von Studierenden der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, mit Titeln von „Act A Hool“ über „Platz an der Sonne“ bis hin zu „Streaming through Life“.

Aus den fertigen Filmen werden am Ende drei Projekte ausgezeichnet und mit einem Geldpreis prämiert. Viel wichtiger aber: Das Auswärtige Amt plant die Filme weltweit einzusetzen, um in ihrer Arbeit vor Ort das Bild der Deutschen zu präsentieren. Ab Oktober gibt es die Kurzfilme dann auf www.deutschland.de, der Plattform des Auswärtigen Amtes, zu sehen.

Neugierige haben bereits am kommenden Sonntag, dem 27.08.2017, Gelegenheit einen Blick auf die ersten Picture Locks zu werfen und mit den Filmschaffenden ins Gespräch zu kommen. Von 10 bis 18 Uhr präsentiert sich der Kurzfilmwettbewerb beim Tag der offenen Tür des Auswertigen Amtes im Neubau neben dem Lichtsaal (Werderscher Markt 1, 10117 Berlin).

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität