Symbol, großes Bild zeigen

moving history – Masterclass mit Margarete von Trotta beim Festival des historischen Films Potsdam

06.09.2017, 08:09

In zwei Wochen feiert es Eröffnung: moving history – das Festival des historischen Films Potsdam. So wird nicht mehr nur eines der größten internationalen Studierendenfestivals, die „Sehsüchte“, aus den Reihen der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF heraus veranstaltet. Mit Dr. Ilka Brombach, Prof. Dr. Ursula von Keitz, Sachiko Schmidt und Prof. Dr. Chris Wahl und gehören gleich vier MitarbeiterInnen der Hochschule und ihres Instituts, des Filmmuseum Potsdam, zu den Gründungsmitgliedern des ersten deutschen Festivals, das dokumentarische und fiktionale Filme mit historischen Themen aus der aktuellen und vergangenen Kino- und Fernsehproduktion präsentiert.

Jede Menge filmischer Perlen bietet die erste Ausgabe zum Thema „Keine Stille nach dem Schuss, 1967, der Deutsche Herbst und die RAF“ (20. bis 24.9.2017). Neben der Filmschau geht es vor allem um den Diskurs. „Die öffentliche Auseinandersetzung mit den Filmen und über sie kann nicht nur zu einem besseren Verständnis der Ereignisse von damals, sondern auch der Verhältnisse von heute führen«, so Chris Wahl. Dafür sorgen nicht nur die im Anschluss an jedes Screening stattfindenden Filmgespräche, sondern auch zahlreiche Veranstaltungen im Rahmenprogramm.

Wir freuen uns ganz besonders, dass die Schirmherrin von moving history, Margarethe von Trotta , im Rahmen des Festivals eine Master Class an der Filmuniversität hält. Unter dem Titel »Von Hildegard von Bingen bis Hannah Arendt – Historische Frauenfiguren im Film« spricht die Regisseurin und Drehbuchautorin über die Inszenierung von Geschichte im Film,  über ihre persönliche Annäherung an historische Frauenfiguren sowie über die Arbeit an einem aktuellen Filmprojekt. Ausgewählte Filmausschnitte veranschaulichen ihren Ansatz, historische und biografische Stoffe in szenische Form zu bringen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zur

Master Class mit Margarethe von Trotta »Von Hildegard von Bingen bis Hannah Arendt – Historische Frauenfiguren im Film«. Moderation: Barbara Albert.

21.09.17, 10.00 – 13.30 Uhr, im großen Kinosaal (1104) der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam.

Aufgrund der beschränkten Anzahl der Plätze wird um verbindliche Anmeldung bis einschl. Freitag, den 15.09.2017 gebeten unter masterclass@moving-history.de.

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität