HFF-CUC Summer Academy 2005: Deutschland-Premiere an der HFF

04.11.2005

Im August und September fand die erste Deutsch-Chinesische Sommerakademie, eine Kooperation zwischen der HFF „Konrad Wolf“ und der CUC Communication University of China, in Peking statt. Studierende und Lehrende beider Hochschulen aus insgesamt 5 Nationen und 15 Studiengängen nahmen am Projekt teil.

Während des vierwöchigen Aufenthaltes entstanden 12 Kurzfilme, die von den HFF-Studierenden in Kooperation mit chinesischen Teams realisiert wurden. „Das war eine einmalige Erfahrung“, erzählt Ina Göring, eine der beiden studentische Koordinatoren des Projekts, „extrem, intensiv und so vollkommen anders, jeden Tag neue Eindrücke. Die Dreharbeiten waren eine große Herausforderung, bedingt durch das Aufeinanderprallen zweier so unterschiedlicher Kulturen und Kommunikationsweisen. Die Filme nähern sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem heutigen Peking. Sie reflektieren auf sehr persönliche Weise viele Facetten des Umbruchs und Aufschwungs, in dem sich das Land gegenwärtig befindet. Uns Europäer beeindruckten vor allem dieser ungeheure Optimismus, die Leistungsbereitschaft und die unglaubliche Energie, mit der das Land sich dem Wettbewerb stellt. Davon erzählen die Filme, aber auch von den kulturellen Folgen der neuen Offenheit, den offensichtlichen wie subtilen, von Tradition und Moderne.“
Bereits am 18. September 2005 wurden die Filme in Peking welturaufgeführt. Noch während der Premierenfeier wurden drei Produktionen mit dem Mooncake-Award ausgezeichnet. Nun sollen auch dem hiesigen Publikum die Filme nicht länger vorenthalten werden. Zur Deutschlandpremiere am 8. November 2005 lädt die HFF herzlich nach Potsdam-Babelsberg ein.



Wann und wo:
Dienstag, 08.11.2005, 17:00 Uhr, im Großen Kino (Raum 1104) der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam

Kontakt:
hff-cuc-academy2005@gmx.de
0163-234 36 57 Ina Göring
0175-206 90 89 Nadine Lehmann

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität