Symbol, großes Bild zeigen

Bildergalerie

Kontakt

Festivals & Distribution
Cristina Marx
c.marx@filmuniversitaet.de
Fon: +49(0)331.6202-564

Mein Vater und Ich


"Wenn dich im Kindergarten jemand fragt, woher du deine blauen Flecken hast – sag’, du bist gefallen". Wardeh, Yasmin, Ali, Sara, Yussef und Isra sind Geschwister. Ihr Vater, Ahmad, floh vor 40 Jahren aus dem Libanon als palästinensischer Flüchtling nach Deutschland. Es ist die Geschichte dieser sechs Kinder aus Berlin Neukölln, deren Erziehung geprägt war von Spannung mit ihrem Vater, seinem Konservativismus und seiner Kompromisslosigkeit, welche er unnachgiebig durchsetze - notfalls auch mit eiserner Hand. In einzelinterview Situationen geht der Regisseur und gleichzeitig älteste Sohn, Ali Tamim, auf Ursachenforschung. Er spricht mit seinen Geschwistern über die Vergangenheit und konfrontiert, stellvertretend für die Geschwister, den Vater. Doch dabei bleibt es nicht: Ali Tamim will seinen Vater verstehen und erfahren, was Armut, Krieg, Flucht und Exil aus einem Menschen machen. 


My Father and I

 

„If in the nursery they ask where you've got your bruises from – tell 'em you fell over.“ Wardeh, Yasmin, Ali, Sara, Yussef, and Isra are siblings. Their father, Ahmad, fled the Lebanon 40 years ago and came as a Palestinian refugee to Germany. The film tells the story of these six children from Berlin Neukölln whose upbringing was shaped by tension; tension in the relationship to their father, to his uncompromising character, and to his conservative views which he relentlessly enforced – at times, by using physical violence. The director of this film is Ali Tamim, the eldest son. In intimate interviews, he sets out to discover the causes of his father's behaviour. He speaks about the past with his brothers and sisters, and, in their name, he confronts his father. And there it does not stop: Ali Tamim wants to truly understand his father and learn what it is that poverty, war, flight, and exile do to a human being.

2016, F1, DCP, 25 fps, 16:9, Dolby digital 5.1, 28:40 min, s/w, Dokumentarfilm

Produktion

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Credits

RegieAli Tamim
ProducerInFridolin Lehmann
CinematographyLea Pech
MontageGerard Cerdan
SoundTill Alldinger
MischungTill Alldinger
HerstellungsleitungAndrea Wohlfeil

Preise

Silberner Storch für die beste Kurzdokumentation
Wendland Shorts 2017
16. - 18. Juni 2017
Lüchow
Begründung der Jury

Publikumspreis (wettbewerbsübergreifend vergeben an einen Film aus dem Internationalen und Deutschen Wettbewerb)

Festivals

Wendland Shorts 2017
16. - 18. Juni 2017
Lüchow

Internationalen KurzFilmFestival Hamburg / Wettbewerb
06. - 12. Juni 2017
Hamburg

achtung berlin – new berlin film award / Wettbewerb
19. - 26. April 2017
Berlin

Bamberger Kurzfilmtage
23. - 29. Januar 2017

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität