PARTNER

Um die Studierenden schon frühzeitig mit der Medienwelt in Kontakt zu bringen, unterhält die Filmuniversität vielfältige Außenbeziehungen. Arbeitskontakte gibt es zu allen nationalen und mehreren internationalen Medienhochschulen. Konkrete Kooperationsverträge gibt es mit folgenden (Film)Hochschulen:

Communication University of China (CUC), Peking
Universität der Künste (UdK), Berlin
Deutsche Film- und Fernsehakademie (DFFB), Berlin
Kunsthochschule für Medien (KHM), Köln
Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien
Hochschule Luzern - Design & Kunst, Luzern
School of Film,Television & Performing Arts der Leeds Metropolitan University (LMU)
Hanoi Theatre and Cinema College, Hanoi
La Escuela Internacional de Cine y Televisión, Havanna
All-Russian State University of Cinematography (VGIK), Moskau
Budapest School of Communication (BSC), Budapest
Hochschule Wismar - University of Technology, Business and Design
Universidad del Cine, Buenos Aires
Film Department der Sooreh University, Teheran
Staatliche Hochschule für Kunst, Usbekistan
Sapir College, Israel

Außerdem ist die Filmuniversität Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Vereinigungen, so z.B. im Centre International de Liaison des Ecoles de Cinéma et de Télévision - CILECT, der European League of Instituts of the Arts, ELIA, der AG Kurzfilm, dem media.net berlin-brandenburg und vielen anderen mehr.

Kooperationsverträge und -kontakte mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, der UFA, der Studio Babelsberg AG, dem Hans Otto Theater Potsdam, dem Filmpark Babelsberg und anderen Partnern tun ein übriges für den Innovationstransfer zwischen Filmuniversität und Medienpraxis.

Zusammen mit der Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten (GWFF) München und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat die HFF bis 2010 jährlich im Rahmen der "Babelsberger Medienpreise" den "Erich Kästner-Fernsehpreis für das beste deutschsprachige Kinder- und Jugendprogramm", den "Förderpreis für den besten Absolventenfilm (Spielfilm)" und den "Förderpreis für den besten Absolventenfilm (Dokumentarfilm)" vergeben.

Zumindest einem Teil dieser vielfältigen Außenbeziehungen ist es sicher zu verdanken, dass HFF-Studentenfilme in zunehmender Zahl in Koproduktion mit Praxispartnern entstehen und auch immer häufiger ihren Weg ins Fernsehen und in die Kinos finden.

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität