FÖRDERPREIS FÜR KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG 2017 ABGABE ZUM 1. MAI !


Im Juli 2014 wurde die HFF zur Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Aus diesem Anlass stiftet die Präsidentin gemeinsam mit dem Institut für künstlerische Forschung/ IKF einen Preis für künstlerische Forschung. Damit werden Vorhaben unterstützt, die mit künstlerischen Mitteln ästhetische, philosophische, soziale und wissenschaftliche Prämissen und Praktiken untersuchen, infrage stellen, um- und neudeuten wollen. 

Was kann künstlerische Forschung an unserer Filmuniversität sein? 

Der Preis für künstlerische Forschung wird verliehen für Ideen, Konzepte, Treatments, Interventionen aus allen Studiengängen der Filmuniversität. 

Mehr

SEMINAR: Zeitspuren. Zur Idee der künstlerischen Forschung, von Prof. Dr. Stefan Winter im SoSe 2017, Beginn Dienstag, 18. April 2017 jeden Dienstag von 15:00h - 17:00h

....mit herzlicher Einladung und ... offen für alle Hochschulangehörigen


Die Debatte über künstlerische Forschung, die sich in den letzten 20 Jahren international entwickelt hat, zeigt, dass die Künste, Wissenschaften und Technologien neue Verhältnisse zueinander suchen und erproben. Das Seminar zeichnet den Horizont dieser Debatte nach und stellt ihre Wege und Positionen vor. In welchen Koordinaten können wir von künstlerischem  Wissen sprechen? Und wie verhält es sich zum Wissen in den Wissenschaften? Um Fragen dieser Art zu umkreisen, diskutieren wir markante Beispiele künstlerischer Forschung wie etwa die Arbeiten von Robert Smithson oder Santiago Sierra und sehen uns parallele Bewegungen in den Wissenschaften an. Im Mittelpunkt steht dabei der Umgang mit der Zeit, und vor allem mit Prozessen, die sich in Brüchen, Sprüngen und Turbulenzen gestalten.

Mehr

OPEN FILM UNIVERSITY - Multi Ethnic Dialogue Gäste: Tanjana Tsouvelis + Samir Nasr


Im Rahmen der Flüchtlingsinitiative des Landes Brandenburg organisiert das IKF mit Prof. Alfred Behrens (Drehbuch/Dramaturgie)  seit Oktober 2016 ein zweisemestriges studienvorbereitendes Seminar für Geflüchtete Medienschaffende.


Wir organisieren einen Tag des gemeinsamen Kennenlernens mit Gästen:

OPEN FILM UNIVERSITY - Multi Ethnic Dialogue

Samstag,18. Februar + Sonntag, 19. Februar 2o17
10:30h - 18:30h
Kino 2017, Flyer und Theatersaal

Gäste: Tanjana Tsouvelis (Drehbuchautorin/ Deutsch-Coach für unbegleitete geflüchtete Minderjährige + Samir Nasr (Regisseur)


Alle sind herzlich zu diesem Wochenende der Integration eingeladen, an dem Studierende, geflüchtete Medienschaffende, unsere Gäste Tanjana Tsouvelis (Drehbuchautorin + Deutsch-Coach für geflüchtete Minderjährige) und Samir Nasr (Regisseur) sowie Alfred Behrens uns mit Beiträgen der Geflüchteten, Filmbeispielen, Hörstücken, ersten Textfassungen etc. zum gemeinsamen Nachdenken, Diskutieren und Kennenlernen einladen.

Näheres siehe Programm im Anhang!

Mehr

Ausstellung | Montagelabor | Kolloqium zu Waltraut Pathenheimer


AUSSTELLUNG, ZeM:

17. Dezember 2016 - 17. Februar 2017
Pathenheimer: Filmfotografin. DEFA Movie Stills kuratiert von Anna Luise Kiss und Dieter Chill.
Ort: Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften Potsdam.


MONTAGELABOR  | AUSSTELLUNG, Filmuni
versität:
FREITAG, 27. Januar 2017, 16:00h
.
Pathenheimer im Montagelabor.
Ausstellungseröffnung zu Montage als Analyseverfahren von Susanne Foidl und Studierenden des Studiengangs Montage.
Ort: Jurte, Atrium der Filmuniversität.


KOLLOQUIUM
| im ZeM und Filmuniversität:
SAMSTAG, 28. Januar 2017, 10 - 18h.

Film Still-Stand Bild
Vorträge von Stefanie Grebe (Fototheoretikerin und Fotografin), Katja Pratschke und Gusáv Hámos (Medienkünstler und Autoren). Ausgangspunkt der Vorträge bilden jeweils Führungen durch die Ausstellungen Pathenheimer: Filmfotografin. DEFA Movie Stills (ZeM) und Pathenheimer im Montagelabor (Filmuniversität).

Orte: Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften Potsdam und Jurte, Atrium der Filmuniversität.


Mehr

ALEXANDER KLUGE | WAS IST DADA ETC.

Di, 06. Dezember 2017, 17:00h
Ein Abend von und mit Alexander Kluge.


Am Dienstag, dem 6. Dezember 2016, wird Alexander Kluge den DADA-PREIS  des Instituts für künstlerische Forschung (IKF) der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF entgegennehmen. 
Wir freuen uns, Sie dazu herzlich einzuladen!

Begrüßung, Preisübergabe, Moderation:
Studierende des Seminars Historische Dramaturgie im Studiengang Drehbuch/Dramaturgie, Fabián Salgado, Studierender des Seminars Theorie und Praxis der Bildkunst im Studiengang Animation und Hans-Joachim Neubauer.


Mehr

FORSCHUNG im Medium des bewegten Bildes - mit Karina Smigla-Bobinski und Eberhard Ortland (ZiF, Uni Bielefeld)


Mittwoch, 23. Nov. 2016:
16:30h, Ausstellungseröffnung im Foyer der Filmuniversität KONRAD WOLF
17:00h, Vortrag und Gespräche im Großen Kino 1104


Die Intermedia-Künstlerin Karina Smigla-Bobinski bewegt sich zwischen Wissenschaft, Intuition, Ausdruck und Erkenntnis. International bekannt wurde sie mit kinetischen Skulpturen, analog-interaktiven Video-Installationen, Kunstinterventionen, Video-Bühnenbildern in Kooperationen mit Multimedia-Tanz-Performances. An der Filmuniversität Babelsberg zeigt sie zwei sehr unterschiedliche Stücke aus ihrer künstlerischen Forschungsarbeit im Medium des bewegten Bildes:



Mehr

"Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste" KÜNSTLERISCHES RE-ENACTMENT MIT ULRICH NOETHEN


Eine Lesung von Armin T. Wegners historischem Lichtbilder-Vortrag mit dem Schauspieler Ulrich Noethen und einer Projektion mit der Laterna Magica

24. April 2016, 19:00 Uhr

Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall, 14467 Potsdam
Kartenreservierung: 0331-2718112, ticket@filmmuseum-potsdam.de


Am 24. April 2015 jährte sich der Beginn des Genozids an den Armeniern zum 100. Mal. Die Vertreibungen und Massaker am armenischen Volk dauerten bis weit ins Jahr 1917 an. Das Filmmuseum Potsdam gedenkt des Völkermords auf dem Wege eines künstlerischen Re-Enactments: Der Lichtbilder-Vortrag Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste, den der Schriftsteller und Sanitäter Armin T. Wegner erstmals am 19. März 1919 in der Berliner Urania gehalten hat, wird in einer gekürzten Fassung mit Laterna-Magica-Projektion rekonstruiert.

Mehr

Kick-Off Politisches Film Forum bei SEHSÜCHTE 45th International Student Film Festival Filmuniversity Babelsberg 20th–24th April 2016 Sehsüchte Festival

KICK-OFF | Politisches Film Forum, 23. April 2016, 15:00h - 18:00h
„S.P.A.C.E for RACE - Rassismus in der deutschen Filmindustrie!?”
                        
Über dieses Thema wollen sich die Initiatoren des Politischen Film Forum mit Betroffenen und Filmschaffenden austauschen. Hierzu werden historische und aktuelle Beispiele zur Diskussion gestellt, um eine differenzierte Perspektive auf (unterbewussten) Rassismus und Ausgrenzung innerhalb der Filmindustrie und darüber hinaus zu schaffen.
                        
Das Politische Film Forum versteht sich als Plattform, in der Filmpolitik, Politik im Film sowie Film als Politik reflektiert und diskutiert werden. Eine Initiative der Masterstudierenden Therese Koppe, Reinaldo Almeida und Dieu Hao Do in Kooperation mit dem Institut für künstlerische Forschung (IKF) und der Jungen Akademie im Rahmen des gemeinsamen Projekts be a better being.

Link: Junge Akademie

Link: Be A Better Being (Bobby Henzler)

Mehr

21. Mai 2016, Potsdamer Tag der Wissenschaften an der Filmuniversität

Das Insitut für künstlerische Forschung stellt die Förderpreisträger 2015 vor und präsentiert sich mit Projekten künstlerischer Forschung im Foyer in der JURTE.

Präzise Ankündigung folgt: siehe offizieller Flyer des Potsdamer Tag der Wissenschaften.

Mehr

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität