• Studierende auf dem Dach der Filmuniversität mit Blick auf das Babelsberger Filmstudio Foto: K. Barkmann

Weltoffenheit, Toleranz, Mobilität und Transparenz sind zentrale Leitbilder der Filmuniversität Babelsberg

Das Studium an der Filmuniversität steht jungen Leuten aus aller Welt offen. Bereits zu DDR-Zeiten wurden Filmemacher aus zahlreichen Ländern (z.B. Vietnam, Chile, viele arabische und afrikanische Staaten, Israel oder Bulgarien) an der HFF ausgebildet. Gegenwärtig kommen etwa 13 % der Immatrikulierten aus dem Ausland. Studierende aus unterschiedlichen Kulturkreisen arbeiten gemeinsam an Projekten, lernen selbstverständlich mit- und voneinander.

Die Studierenden bekommen frühzeitig Gelegenheit, jenseits deutscher Grenzen Erfahrungen zu sammeln. Studentische Filme, die in Indien, Neuseeland, Argentinien, Norwegen, den USA oder Israel entstehen, sind längst keine Ausnahme mehr.

Beispielhaft dafür sind zwei Regiestudierende der Filmuniversität, deren Abschlussfilme zur Zeit im In- und Ausland gefeiert werden: Daniel Carsenty machte mit AFTER SPRING COMES FALL, einem sehr aktuellen Drama zur Situation syrischer Flüchtlinge in Berlin, auf sich aufmerksam; Daniel Abma ist mit der deutsch-niederländischen Koproduktion TRANSIT HAVANA eine originelle Sicht auf die Lage transsexueller Menschen in Kuba gelungen.

Um diese internationale Vernetzung zu gewährleisten, unterhält die Hochschule vielfältige Außenbeziehungen als Mitglied im Centre International de Liaison des Ecoles de Cinéma et de Télévision CILECT und der European League of Institutes of the Arts ELIA.

An der Filmuniversität unterrichten regelmäßig ausländische Gastdozenten und gleichzeitig nehmen Lehrende und akademische MitarbeiterInnen Lehraufträge an ausländischen Hochschulen wahr und präsentieren ihre Arbeiten auf Festivals und Konferenzen weltweit. Die studentischen Filme finden in zahlreichen Ländern der Welt ihre Festivalplattform. Viele internationale Preise belegen die Anerkennung des Film- und Fernsehnachwuchses aus Babelsberg. Im Jahr 2013 wurden 83 Preise an Filme der Filmuniversität verliehen, 24 davon waren international.

Viele internationale Filmemacher kommen jedes Jahr auch nach Babelsberg, wenn die SEHSÜCHTE, das größte internationale Studentenfilmfestival in Europa, von den Studierenden der Filmuniversität ausgerichtet werden. Jedes Jahr Ende April genießen die Filmemacher und Festivalgäste gemeinsam mit Besuchern aus der Region das multikulturelle Flair, die einmalige Atmosphäre des Festivals.

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität