BÜRO DES STUDIENGANGS

Catharina Hillmann
Raum 1402
Tel: 0331.6202-211
c.hillmann@filmuniversitaet.de

Fachspezifische Beratung:

Prof. Dr. Lothar Mikos
Raum 1309
Tel: 0331.6202-210
l.mikos@filmuniversitaet.de

BEWERBUNG


Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über das Online-Bewerbungsverfahren. Das Online-Formular ist nur im Bewerbungszeitraum verfügbar/freigeschaltet.

Studienbewerberinnen und Studienbewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen die Zeugnisse vor der Bewerbung durch UNI-ASSIST prüfen und bewerten lassen. Es werden nur beglaubigte Kopien bearbeitet.
Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Registrierung über Uni-assist alleine nicht ausreicht! Sie müssen sich zusätzlich über das Online-Bewerbungsportal der Filmuniversität bewerben!

Eine Zulassung zum Studium kann nur erhalten, wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt und erfolgreich seine studiengangsbezogene künstlerische Eignung nachgewiesen hat. Das Verfahren zur Feststellung der künstlerischen Eignung gliedert sich in Vorauswahl und Eignungsprüfung und wird auf der Grundlage der jeweils gültigen Ordnungen und Satzungen der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF durchgeführt.

Zulassungen finden nur 1x jährlich zum Wintersemester statt. Die Bewerbungsfrist vom 12.03. bis 14.05.2018 ist eine Ausschlussfrist, d. h. entscheidend ist der Tag des Eingangs der Unterlagen, nicht der des Poststempels.

Für jede Bewerbung wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 25,00 Euro erhoben. Bitte überweisen Sie diese und geben Sie hierbei unbedingt das Kassenzeichen 1006600000384, die Bewerbernummer und Ihren Namen an. Bankverbindung und weitere Informationen erhalten Sie unter "Bewerbungsgebühr".

Wir bitten Sie, Ihre Bewerbungsunterlagen (ausgenommen die Arbeitsproben) in der nachfolgenden Reihenfolge mit Seitenzahlen versehen, in einem Klemmhefter (keine Spiral- oder sonstige feste Bindung) einzureichen.

Bitte versehen Sie alle Bewerbungsunterlagen deutlich mit Ihrem Namen und der Bewerbernummer (diese finden Sie auf dem Ausdruck nach abgeschlossenem Online-Bewerbungsverfahren) und senden Sie diese innerhalb der festgelegten Bewerbungsfrist an:

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Studiengang Medienwissenschaft
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam

Einzusendende Bewerbungsunterlagen nach erfolgreich durchgeführter Online-Bewerbung:

(ausländische Studienbewerber/innen informieren sich bitte zusätzlich auf der Seite: Internationale Studienbewerber/innen)

1. das unterschriebene Formular aus dem Online-Bewerbungsverfahren 

2. Inhaltsverzeichnis (Bitte auch die Arbeitsproben auflisten.)

3. ein tabellarischer Lebenslauf

4. die Kopie des Zeugnisses eines abgeschlossenen B.A.-Studiums oder eines vergleichbaren Abschlusses in einem medien- oder kommunikationswissenschaftlichen Fach, (z. B. Medienwissenschaft, Filmwissenschaft, Medienkultur, Publizistik, Kommunikationswissenschaft, Mediendesign, Medienproduktion usw.) oder in einer gesellschaftswissenschaftlichen, geisteswissenschaftlichen oder künstlerischen Disziplin mit kultur- und/oder kunstwissenschaftlichen Leistungsnachweisen.
oder
für den Fall, dass der Bachelorabschluss wegen Fehlens einzelner Prüfungsleistungen noch nicht vorliegt, eine Bescheinigung des Prüfungsamtes der jeweiligen Hochschule, dass aufgrund der bisherigen Prüfungsleistungen zu erwarten ist, dass der Bachelorabschluss rechtzeitig vor Beginn des Masterstudiums erlangt wird.

Wurde der erste berufsqualifizierende Hochschulabschluss nicht in einem medien- oder kommunikationswissenschaftlichen Fach erworben, sind Grundkenntnisse in mindestens vier der folgenden Bereiche nachzuweisen:

- Medientheorie
- Medienanalyse
- Medienästhetik
- Mediengeschichte
- Methoden der empirischen Sozialforschung
- Grundlegende Kenntnisse des Mediensystems der BRD 

5. Bescheinigungen/Zeugnisse (Originale bzw. beglaubigte Kopien!) der jeweiligen Firmen über die berufspraktischen Erfahrungen von mindestens 8 Wochen zum Zeitpunkt der Bewerbung, aus denen Art, Umfang und Qualität der Tätigkeiten hervorgehen. Sie sind zu erbringen durch eine berufliche Tätigkeit im Bereich der Produktion, Distribution, Organisation von audiovisuellen Medien und/oder der Medienforschung oder in Form eines absolvierten Praktikums in einem dieser Bereiche.
(Im Ausnahmefall kann die berufliche Tätigkeit bis zum Beginn des Studiums nachgeholt werden.)

6. die tabellarische Auflistung der berufspraktischen Erfahrungen (Formular)

7. Von ausländischen Studienbewerberinnen und Studienbewerbern, die die schulische Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, wird zusätzlich der Nachweis der "Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber" mit einem Gesamtergebnis von mindestens DSH-2 bzw. ein äquivalentes Sprachzeugnis entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verlangt. (siehe Internationale Studienbewerber/innen)

8. Arbeitsproben für den Eignungsnachweis, jeweils:
- mindestens eine selbständig verfasste Filmkritik
- mindestens eine selbständig verfasste Fernsehkritik
- mindestens einen ausführlichen Aufsatz/Essay zu einem medienwissenschaftlichen Fachbuch oder Fachartikel oder zu einem medienwissenschaftlichen Fachthema

Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass Änderungen bzgl. der Bewerbungsfrist und des Verfahrens zur Feststellung der studiengangsbezogenen Eignung möglich sind. Deshalb empfehlen wir, sich regelmäßig auf der Website zu informieren.

Die persönliche Abgabe der Bewerbungsunterlagen ist montags bis freitags am Empfang/Poststelle möglich.

Postsendungen, bei deren Eingang eine Nachnahme- oder Zollgebühr verlangt wird, werden nicht entgegengenommen.

Bewerbungen, die unvollständig sind oder nicht fristgerecht eingehen oder für die die Bewerbungsgebühr nicht überwiesen wurde, werden für das Feststellungsverfahren nicht berücksichtigt.

Der Eingang der Bewerbung wird schriftlich bestätigt, von telefonischen Nachfragen bitten wir abzusehen.

Vorauswahl

Aufgrund der eingereichten Unterlagen entscheidet die Zulassungskommission, welche Bewerberinnen/Bewerber zur Eignungsprüfung zugelassen werden.

Die Benachrichtigung erfolgt schriftlich.

Eignungsprüfung

schriftlicher Teil:
In schriftlicher Form ist der Nachweis zu erbringen, dass Grundkenntnisse in der ästhetisch-künstlerischen Bewertung von audiovisuellen Medienproduktionen sowie in der Auseinandersetzung mit medienwissenschaftlichen Themen hinsichtlich ihrer Relevanz für Entwicklungsprozesse der Produktion, Distribution und Rezeption audiovisueller künstlerischer Praxis vorhanden sind.

mündlicher Teil:
In einem Gespräch werden die kommunikativen Fähigkeiten zur Artikulierung von wissenschaftlichen und ästhetischen Positionen geprüft.

Das Ergebnis der Eignungsprüfung wird spätestens 4 Wochen nach dem letzten Prüfungsteil schriftlich mitgeteilt.

Zur Klärung von fachspezifischen Fragen kann über das Büro des Studiengangs ein Termin für eine Studienfachberatung vereinbart werden.

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität