Symbol, großes Bild zeigen
Symbol, großes Bild zeigen
Symbol, großes Bild zeigen
Symbol, großes Bild zeigen
Symbol, großes Bild zeigen

Prof. Dr. Chris Wahl

Chris Wahl, geboren 1974 in Stuttgart, studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Romanistik und Deutsch als Fremdsprache in Bochum, Lissabon und Curitiba. Promotion an der Ruhr Universität Bochum mit einer Dissertation zum Thema Sprache und Spielfilm. Danach DFG-Forschungsprojekte in Bochum zum Sprachversionsfilm sowie in Babelsberg zum Filmstil (Zeitlupe und Mehrfachbelichtung) und zur Regionalen Filmkultur in Brandenburg; zudem Einwerbung einer DFG-Heisenbergprofessur, die inzwischen verstetigt wurde. Aufbau und Leitung des MA-Studiengangs „Filmkulturerbe“. Derzeit stellvertretender geschäftsführender Direktor des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften (ZeM).

Fachgebiet

Film- und Medienwissenschaft

Lehr- und Forschungsinteressen:

- Filmerbe und Kulturelles Gedächtnis
- Archäologie filmischer Ikonen
- Filmgeschichte und Filmstil
- Audiovisuelles Übersetzen und polyglotte Filme

Filme/Projekte/Publikationen


Chris Wahl (Hg.) [Gemeinsam mit Julian Blunk, Tina Kaiser und Dietmar Kammerer]: Filmstil. Perspektivierungen eines Begriffs. München: edition text + kritik. 2016

Chris Wahl: Multiple Language Versions Made in Babelsberg. Ufa’s International Strategy, 1929-1939. Amsterdam: Amsterdam University Press 2016.

Chris Wahl: La preuve de mémoire – images d’archives et/au ralenti. In: Julie Maeck / Matthias Steinle (Hg.): L'image d'archives : une image en devenir. Rennes: Presses universitaires de Rennes 2016, S. 127-136.

Chris Wahl: Kunst–Künste, Medium–Medien: Film als zentrale Instanz. Ein Debattenbeitrag zum Verhältnis von Kunst und Medienwissenschaft. In: Zeitschrift für Medienwissenschaft 1 (2014), S. 143-149.

Chris Wahl: Between Art History and Media History: A Brief Introduction to Media Art. In: Vinzenz Hediger / Cosetta Saba / Barbara le Maître / Julia Noordegraaf (Hg.): Preserving and Presenting Media Art: Challenges and Perspectives. Amsterdam: Amsterdam UP 2013, S. 25-58.

Weitere Betätigungen:


- Gründungs- und Vorstandsmitglied von „Moving History – Festival des Historischen Films Potsdam e.V.“
- Herausgeber der Schriftenreihe Film-Erbe bei der edition text + kritik (München)
- Co-Betreiber des Blogs Memento Movie – Materialien zum audiovisuellen Kulturerbe
- Mitglied des Fachausschusses „Kulturerbe“ im Deutschen Kulturrat
- Mitglied des Beirates „Film, Fernsehen, Hörfunk“ im Goethe-Institut

Kontakt

Raum 1312, Telefon 0331.6202-278

c.wahl@filmuniversitaet.de

© Filmuniversität 2017


Logo Filmuniversität