ALIVE - ein Projekt der CTECH Master-Studierenden

Ab dem 19. Juli verwandelt sich der Ausstellungsraum der Galerie Zönotéka in Berlin für zwei Tage in ein lebendiges Etwas, geprägt von seiner eigenen Vergänglichkeit, seinen Verhaltensweisen, seinem Temperament und seinen Launen.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Du bist lebendig und wir sind es auch. So sind es auch Bäume, Pflanzen, Tiere, Vögel, Insekten, Fische und Mikroorganismen. Du verstehst, was wir mit "lebendig" meinen. Wir sind es gewohnt Tag für Tag die Welt um uns herum in zwei Kategorien zu unterteilen: lebendig und nicht lebendig.

Diese Dichotomie, beruhend auf gesundem Menschenverstand, bestimmt unsere Interaktionen mit der Welt und prägt unsere Ethik, Moral und unser grundsätzliches Verhalten. Aber einerseits

Anstatt das Lebendige neu zu definieren, explorieren wir Möglichkeiten des Denkens ohne Dichotomien. Zur Entfachung eines kritischen Dialogs, haben wir für zwei Tage den Ausstellungsraum der Galerie Zönotéka in Berlin in ein lebendiges Etwas verwandelt. Es ist geprägt von seiner eigenen Vergänglichkeit, seinen Verhaltensweisen, seinem Temperament und seinen Launen. Reagiert es auf uns oder langweilt es sich? Ist es möglich mit diesem Etwas in Kontakt zu treten? Wann können wir behaupten, dass das Etwas lebendig oder aber nicht lebendig ist?

Die Künstler*innen sind: Franziska Paetzold, Juri Alexander, Marcel Bückner, Markus Dittmann, Markus Traber, Phil Clausen, Simon Stimberg, Valeria Barvinska.

 
Die Ausstellung wird kuratiert von dem CTech Master Programm der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.
 

Öffnungszeiten: 19. und 20. Juli 17-23 Uhr

Ausstellungseröffnung und Performance: 19. Juli

Freier Eintritt

Facebook Event