Filmuni-News

Bewerbungsphase für neuen Intensiv-Workshop zum Thema Regieassistenz gestartet

EPI und Filmuniversität führen Weiterbildungsinitiative für dringend nachgefragte Fachkräfte fort im Bereich Regieassistenz

Das Erich Pommer Institut und die Filmuniversität Babelsberg führen die erfolgreiche Weiterbildungsinitiative als Reaktion auf den Fachkräftemangel in der lokalen Film- und Fernsehbranche mit dem neuen, praxisnahen Intensiv-Workshop „Regieassistenz“ fort. Abgeschlossen wird der Intensiv-Workshop mit einem Zertifikat, ausgestellt von der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und dem Erich Pommer Institut.

Die modulare Weiterbildung beabsichtigt, die benötigten Kompetenzen und Anforderungen an den Beruf der Regieassistenz zu stärken und weiterzuentwickeln. Der Intensiv-Workshop wird zwischen November 2020 und Januar 2021 in Potsdam-Babelsberg und Online im Hybridformat angeboten und umfasst drei Module mit den Themenbereichen „Drehplanung“, „Kommunikation und Inszenierung“ sowie „AD-System und rechtliche Fragestellungen“. Lehrende in den Seminaren sind erfahrene Expert*innen aus der Branche und Dozierende der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF - u.a. Scott Kirby (A Hidden Life, Aus dem Nichts), Gregor Stitzl (ROADS, Gut gegen Nordwind), Trainerin Thea Wulff (freie Trainerin für tolles Arbeiten, Systemischer Coach), Nina Haun (Casting Director, UFA), Selua Christen (Head of UFA Talentbase, UFA) und Madita Selas (HOW TO SELL DRUGS ONLINE (FAST), WIR SIND DIE WELLE, UNDINE).

Interessierte können sich ab sofort bewerben. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier: https://www.epi.media/ra. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Luise Lober, Projektkoordinatorin, ll(at)epi.media .

Bewerbungsfrist: 22.10.2020

Für Interviews stehen Prof. Dr. Susanne Stürmer, Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg und Philipp Künstle, Geschäftsführer des Erich Pommer Instituts zur Verfügung.