Alumni-News

DAfF-Auszeichnung 2020

Unsere Alumni Sophie Linnenbaum, Sebastian Morsch, Simon Ostermann und Paul Rischer sind nominiert.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

29.09.2020 - Zum achten Mal vergibt die Deutsche Akademie für Fernsehen (DAfF) am 21. November 2020 ihren unabhängigen Branchenpreis, und zum ersten Mal wird die Auszeichnung, die herausragenden Einzelleistungen im deutschen Fernsehen gewidmet ist, online vergeben.

Gestern gab die Akademie die Nominierungen in insgesamt 21 Kategorien bekannt. 

Simon Ostermann und Sophie Linnenbaum wurden für "Deutscher" (D 2020, Trailer) in der Kategorie Regie nominiert. - Beide schlossen 2016 ihr BA-Regiestudium an der Filmuni ab und studieren noch im Master bei uns.  Die Filmmusik für die die vierteilige neoriginal-Miniserie, die auch in der Kategorie Casting nominiert wurde, komponierte Leonard Petersen (Filmmusik 2016). Lasse Scharpen (Produktion 2015) hat sie mit produziert. mehr

Unsere Alumni Paul Rischer und Sebastian Morsch erhielten gemeinsam mit ihren Kollegen Adrian Baumeister und Daniel Irrbarren eine Nominierung in der Kategorie Tongestaltung.  Sie überzeugten die vorschlagberechtigten Akademiemitglieder mit ihrem Sound Design für "Unorthodox" (D 2020, Trailer) in der Regie von Maria Schrader. An der Produktion waren mit  Jana Pape (B-Kamera), Gesa Jäger (Montage), Linus Nickl (Mischton) weitere Ehemalige beteiligt.
Das Team kann auch in den Kategorien Casting, Kostümbild, Maskenbild und Szenenbild auf einen der Preise hoffen.

Die Akademie schlug insgesamt 100 Film- und Fernsehschaffende - prominente und weniger bekannte - als Anwärterinnen und Anwärter für die DAfF-Auszeichnung vor. Nun stimmen ihre rund 800 Mitglieder aller Gewerke, über die insgesamt 21 Gewinnerinnen und Gewinner ab.

Weitere Filme der Nominierungsliste mit Babelsberg-Background

"Unterleuten – Das zerrissene Dorf" (D 2020) in der Regie von Matti Geschonneck – mit Bjarne Mädel (Schauspiel 1996) in einer Hauptrolle als Wolf Hübschke un mit Alexander Hörbe (Schauspiel 2002) in einer Nebenrolle als Björn
Nominierung in der Kategorie Filmschnitt (Eva Schnare)
Nominierung in der Kategorie Kostümbild (Anneke Troost)
Nominierung in der Kategorie Schauspielerin – Nebenrolle (Sarina Radomski)

"Dark", 3. Staffel (USA 2020) in der Regie von Nick Basile - Series Production Design Udo Kramer (Szenografie 2005) – mit Peter Benedict (Regie 1999) als Aleksander Tiedemann
Nominierung in der Kategorie Musik (Ben Frost)
Nominierung in der Kategorie VFX/Animation (Nicolas Leu, Dominik Trimborn, Bastian Hopfgarten, Sebastian Lauer und Korbinian Hopfner)

"Love Parade – Die Verhandlung" (D 2020) in der Regie von Dominik Wessely – Kamera u.a. Till Vielrose (Kamera 2009)
Nominierung in der Kategorie Dokumentarfilm (Dominik Wesseley und Antje Boehmert)
Nominierung in der Kategorie Filmschnitt (Marcel Ozan Riedel)

"Sløborn" (DK/D 2019) in der Regie von Christian Alvart und Adolfo Kolmerer – mit Filmuni-Student Adrian Grünewald in der Hauptrolle und seinen Kommilitonen Paul Stiehler und Zoran Pingel in Nebenrollen
Nominierung in der Kategorie Stunt (Christoph Domanski)
Nominierung in der Kategorie Schauspieler – Hauptrolle (Alexander Scheer)

"Unschuldig" in der Regie von Nicolai Rohde (Regie 2004) – Sound Design Felix Andriessens (Ton 2007) und Tatjana Jakob
Nominierung in der Kategorie Bildgestaltung (Felix Novo de Oliveira)
Nominierung in der Kategorie Schauspieler – Hauptrolle (Felix Klare)

"Der Überläufer" (D 2020) in der Regie von Florian Gallenberger – Dialogschnitt Immo Trümpelmann (Ton 2006), (mit Bjarne Mädel (Schauspiel ) als der Koch Ferdinand 'Baffi' Ellerbrok in einer Nebenrolle
Nominierung in der Kategorie Casting (Simone Bär)
Nominierung in der Kategorie Schauspieler – Nebenrolle (Rainer Bock)

"Das Boot", 2. Staffel (D, CZ 2020) in der Regie von Matthias Glasner und Rick Ostermann - mit Rick Okon (Schauspiel 2015) als Klaus Hoffmann in einer Hauptrolle
Nominierung in der Kategorie Tongestaltung (Pavel Rejholec)

"Ein Dorf wehrt sich" (DE, AT 2019) in der Regie von Gabriela Zerhau – Music Supervision Kai Schoormann (Ton 1998) - Trailer
Nominierung in der Kategorie Musik (Dominik Giesriegl)

"Frau Jordan stellt gleich" (D 2010) – 6 Episoden Regie Fabian Möhrke (Regie 2010) – 10 Episoden Creative Producer Solveig Willkommen (Drehbuch/Dramaturgie 2016), Kamera Jieun Yi (Kamera 2015), Montage Gesa Jäger (Montage 2013)
Nominierung in der Kategorie Schauspielerin – Nebenrolle (Katrin Bauerfeind)

"Rampensau" in der Regie von Dustin Loose, Christian Werner und Florian Knittel – Produzent u.a. Eike Adler (Produktion 2014), Montage Adrienne Hudson (Montage 2015), Filmmusik Tina Pepper (Filmmusik 2013) und Sophie Hunger, Hauke Bartel (Medienwissenschaft 2014) war als Head of Fiction bei der VOX Television GmbH für diese Eigenproduktionen maßgeblich mitverantwortlich - Trailer
Hauke Bartel (Medienwissenschaft 2014) ist als Head of Fiction bei der VOX Television GmbH für diese und die vorherigen Eigenproduktionen (Club der roten Bänder, Milk and Honey, Das wichtigste im Leben) maßgeblich mitverantwortlich.
Nominierung in der Kategorie Stunt (Antje „Angie“ Rau)

"Sterne über uns" (D 2019) in der Regie von Christina Ebelt – Kamera Bernhard Keller (Kamera 2003)
Nominierung in der Kategorie Schauspielerin – Nebenrolle (Franziska Hartmann)

"Tage des letzten Schnees" (D 2019) in der Regie von Lars-Gunnar Lotz – mit Bjarne Mädel (Schauspiel 1996) als Markus Sellin, Christina Große (Schauspiel 1995) als seine Frau Tanja und Alexander Finkenwirth (Schauspiel 2013) als Jakob Falk
Nominierung in der Kategorie Schauspielerin – Nebenrolle (Victoria Mayer)

"Weil du mir gehörst" (D 2019) in der Regie von Alexander Dierbach – mit Monika Lennartz (Schauspiel 1959) in einer Nebenrolle als Hedi Ludwig
Nominierung in der Kategorie Redaktion/Producing/Dramaturgie (Claudia Gerlach-Benz, Anemone Müller und Simone Höller)

DAfF-Pressemeldung