Filmuni-News

Filmuni erfolgreich beim Doc Alliance Award 2021

The Blunder of Love wurde als „Best Feature Film“ mit dem renommierten Preis ausgezeichnet.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Filmstill "The Blunder of Love"

Heute Nachmittag hat das Netzwerk der sieben einflussreichsten europäischen Dokumentarfilmfestivals Doc Alliance auf dem „Marché du Film - Festival de Cannes“ die Gewinner der „14. Doc Alliance Awards“ bekannt gegeben. THE BLUNDER OF LOVE von Rocco Di Mento (MA Regie) - eine Produktion der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF – wurde als „Best Feature Film“ mit dem renommierten Preis ausgezeichnet. Eingereicht wurde der 84-Minüter von DOK Leipzig.

Anhand alter 8mm-Heimvideos, eines unveröffentlichten Romans, diverser Liebesbriefe und zahlreicher lange unterdrückter Emotionen begibt sich Di Mento auf die Suche nach dem Mythos der Romanze seiner Großeltern und versucht, seinen verstorbenen Großvater filmisch zu würdigen, wobei er von allen überlebenden Verwandten unterstützt wird. Kein leichtes Unterfangen, wenn vielleicht doch nicht alles so war, wie es die familiäre Überlieferung will … Obwohl The Blunder of Love nicht der erste Film ist, in dem ein Regisseur die Kamera auf die eigene Familie richtet, so die Jury, "geschieht dies mit einer charmanten Neugier, die sich zu einer echten Dekonstruktion des Mythos und einer diskreten Enthüllung von Familiengeheimnissen und Traumata entwickelt und wie diese von Generation zu Generation weitergegeben werden."
“Die Art zu lieben oder besser gesagt, die Art wie wir zu lieben denken, beschreibt uns als Mensch mit unseren tiefsten Sehnsüchten und unsere Illusionen.“, so Rocco Di Mento. Mehr über seinen Film erfahren Sie HIER.

Die Gewinner der diesjährigen „Doc Alliance Awards“ wurden von einer Jury aus sieben internationalen Filmkritikern ausgewählt, die von denbeteiligten Festivals bestimmt wurden: Kristoffer Hegnsvad (CPH:DOX), Vasco Câmara (Doclisboa), Carolin Weidner (DOK Leipzig), Sandra Onana (FIDMarseille), Pavel Sladký (Ji.hlava IDFF), Ola Salwa (Millennium Docs Against Gravity) und Simone Späni (Visions du Réel). 8.000 EUR erhalten die Regisseure, die sie für ihr nächstes Projekt verwenden können. Zusätzlich haben sich die Doc Alliance Festivals verpflichtet, mindestens 3 der nominierten Filme bei ihrer nächsten Ausgabe zu zeigen. Die Gewinner sind, zusammen mit einer Auswahl der Nominierten, bis zum 18. Juli 2021 auf der Plattform DAFilms.com zu sehen.

Wir gratulieren dem ganzen Team!

Zur Pressemitteilung geht es HIER. Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte:
NOISE Film PR; Mirjam Wiekenkamp; mirjam(at)noisefilmpr.com; +49 176 28771839

 

Interview mit Rocco Di Mento anlässlich der Preisverleihung: https://businessdoceurope.com/cannes-ff-doc-alliance-award-winner-the-blunder-of-love-by-rocco-di-mento/