Filmuni-News

Filmuni Summer School trotzt Corona

Mit beeindruckenden Filmen und leuchtenden Augen bei den Teilnehmer*innen ging am Freitag der dritte Workshop der Filmuni Summer School zu Ende.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Seit Ende Juli haben sich wieder Filminteressierte in drei verschiedenen Workshops getroffen und gemeinsam über Film diskutiert, Ideen geschmiedet, gebastelt, gefilmt und geschnitten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die entstandenen Filme sind veröffentlicht und können hier angeschaut werden.

Beim Animation Camp entführte Alberto Couceiro die Gruppe in die Welt des Animationsfilms und leitete sie online an, ihre eigenen Stop-Motion-Filme zu Hause herzustellen.

In der Sommerklasse lernten die Schüler*innen in verschiedenen Online-Vorlesungen die Gewerke und Berufe beim Film kennen. Parallel dachten sie sich eine eigene Geschichte aus, die sie auf beeindruckende Weise in einen Film verwandelten - ohne sich ein einziges Mal persönlich zu treffen.

Der einzige Workshop vor Ort in diesem Jahr war das Summer Film Camp unter der Leitung von Cosima Lange und Jean Boué. Unter strikten Hygiene- und Abstandsregeln drehten die 15 Teilnehmer*innen drei experimentelle Kurzfilme in der Filmuniversität.

Weitere Angebote in diesem Jahr sind die internationale Masterclass Artistic Research(7.-18.9.2020) von Prof. Frank Geßner unter dem Titel GLOBE PLAYHOUSE – EXPANDED ANIMATION WORLDS sowie die beiden Fortbildungen für Lehrer*innen zu Filmmontage (1.-3.10.2020) und Grundlagen Filmbildung (8.-10.10.2020).

Unser Programm finden Sie auf unserer Website.

Folgen Sie der Filmuni Summer School auf Facebook, Instagram und YouTube.