PerspektivWechsel 2019

Der "PerspektivWechsel" ist ein Austauschformat der Industrie- und Handelskammer Potsdam (IHK) und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK). Es bietet vor allem Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft aber auch aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft die Gelegenheit, neue Kontakte aufzubauen, fremde Aufgabenprofile kennen zu lernen und über den eigenen Tellerrand zu schauen.

Projektbeginn:
2019

Am Donnerstag, den 26. September 2019 fand ein PerspektivWechsel zwischen dem Kanzler der Filmuniversität, Herrn Martin Jank und Herrn Florian Freitag, Geschäftsführer der Stadtentsorgung Potsdam GmbH statt.

Weitere Informationen und Bilder zu diesem Austausch folgen.

----

Am Donnerstag, den 29. August 2019 fand ein PerspektivWechsel zwischen der Präsidentin der Filmuniversität, Frau Prof. Dr. Susanne Stürmer und Tobias Exner, Chef der Bäckerei Exner statt.

Die Bäckerei Exner ist ein, seit 1928 bestehendes mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Beelitz. Eine Familienbäckerei die sich einer Backkultur ohne chemische und synthetische Backhilfsmittel, künstliche Farbstoffe und Konservierungsstoffe verschrieben hat. Der Verkauf der Backwaren und Konditoreiprodukte erfolgt in rund 40 Bäckereifachgeschäften und Cafés in Berlin, Potsdam und Brandenburg. Die Bäckerei Exner steht bereits mit der Filmuniversität in Beziehung: 2017 förderte Tobias Exner das Filmuni-Musical „Wemmicks“.

Weitere Kooperationen werden folgen. Tobias Exner war am 17. September 2019 zum Gegenbesuch an der Filmuniversität.

----

Am Dienstag, den 23. Juli 2019 haben sich Magdolna Grasnick, Integrationsbeauftragte der Stadt Potsdam, und Julie Halten, Leiterin der Filmuni Summer School, im Rahmen der Initiative „PerspektivWechsel“ gegenseitig über die Schulter geschaut. Bei ihrem Besuch im Potsdamer Rathaus, lernte Julie Halten die vielfältigen Tätigkeitsfelder der Integrationsbeauftragten und ihre Kolleginnen im Team Chancengleichheit und Vielfalt kennen.

Gemeinsam mit dem  Fahrrad ging es mittags nach Babelsberg an die Filmuniversität. Nach einem Rundgang durch die Studios, Kinos und das Mischatelier stellte Julie Halten die Summer School vor, die einen wichtigen Beitrag zur Internationalisierung der Universität leistet. Abschließend fand in erweiterter Runde ein Gespräch zu Migration/Integration an der Filmuni statt. Der gegenseitige Austausch war sehr spannend und bereichernd. In Zukunft wollen beide in Kontakt bleiben und sich bei gemeinsamen Themen unterstützen.

----

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Besuch bei der STEP
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Martin Jank (Kanzler Filmuniversität) und Florian Freitag (Geschäftsführung STEP) im Kontrollzentrum der STEP
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Martin Jank (Kanzler Filmuniversität) und Florian Freitag (Geschäftsführung STEP)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Martin Jank (Kanzler Filmuniversität), Martin Bömer (Leitung Bereicht SET) und Florian Freitag (Geschäftsführung STEP)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Martin Jank (Kanzler Filmuniversität), Martin Bömer (Leitung Bereicht SET) und Florian Freitag (Geschäftsführung STEP)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Prof. Dr. Susanne Stürmer (Präsidentin Filmuniversität) und Tobias Exner (Inh. Bäckerei Exner)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Prof. Dr. Susanne Stürmer (Präsidentin Filmuniversität), Dr. Anna Luise Kiss (Leiterin Transfer Filmuniversität) und Tobias Exner (Inh. Bäckerei Exner)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Julie Halten (Filmuni Summer School) und Magdolna Grasnick (Stadt Potsdam)