Detailseite Artikel

32. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium an der Filmuniversität

Als Forum für den akademischen Nachwuchs fokussiert das FFK aktuelle film-, fernseh- und medienwissenschaftliche Themenstellungen. „Gender und Medien“ war einer der Schwerpunkte des diesjährigen Rahmenprogramms.

 (opens enlarged image)

Rund 120 Teilnehmer*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besuchten vom 7. bis 9. März das 32. Film- und Fernsehwissenschaftliche Kolloquium (FFK) an der Filmuniversität. Das FFK wurde im Rahmen einer Kooperation zwischen der Filmuniversität, dem Studiengang Europäische Medienwissenschaft (FH Potsdam und Universität Potsdam) sowie dem ZeM - Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaft organisiert. 

Unter der Leitung von Dr. Katrin von Kap-herr steuerten Studierende der Europäischen Medienwissenschaft der Universität und FH Potsdam ein neues Tagungsformat bei: „Three different looks“. Dabei wurden die Teilnehmer*innen auf einen Audio-Spaziergang zu den Themen „Gaze“, „Post-Porn“ und „Technology“ eingeladen. Kombiniert wurden die Spaziergänge mit Vorträgen von Prof. Dr. Marie-Luise Angerer, Ines Höhne, Hannah Fitsch und Borjana Gaković.

Weitere Informationen zum Programm des 32. FFK

Rückblick 32. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium 

Impressionen

 (opens enlarged image)
Foto: Bernd Schöneberg
 (opens enlarged image)
Foto: Bernd Schöneberg
 (opens enlarged image)
Foto: Svenja Milautzcki
 (opens enlarged image)
Foto: Svenja Milautzcki
 (opens enlarged image)
Foto: Svenja Milautzcki
 (opens enlarged image)
Foto: Svenja Milautzcki
 (opens enlarged image)
Foto: Svenja Milautzcki
 (opens enlarged image)
Foto: Ugur Yildirim
 (opens enlarged image)
Foto: Ugur Yildirim
 (opens enlarged image)
Foto: Jeanette Deppe