10. TDK "Kunst als Wissensproduktion" mit Elke Bippus & Anke Haarmann

Datum / Dauer:
27. October 2011
Time:
17:00

10. TRANSDISZIPLINÄRES KOLLOQUIUM KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG: KUNST ALS WISSENSPRODUKTION 27.10.2011, 17:00 UHR GROSSES KINO

04.10.2011

Prof. Dr. Elke Bippus und Dr. Anke Haarmann zu Gast am Institut für künstlerische Froschung.

Künstlerische Forschung ist in aller Munde. Dies aber kann nicht bedeuten, dass die Künste es den Wissenschaften gleichtun - sie wären dann nicht mehr Künste. Wann aber sind die Künste Kunst und zugleich Forschung?

Die Vorträge der beiden Gastreferentinnen werden sich dieser Fragestellung aus sehr unterschiedlichen Richtungen nähern. Im Anschluss an die beiden Vorträge freuen wir uns auf eine lebhafte Diskussion mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wann und unter welchen Voraussetzungen Kunst zur Wissensproduktion wird.

ABSTRACTS

Elke Bippus: Künstlerische Forschung als Defundamentalisierung des Wissens – einige Überlegungen.
Wird Künstlerische Forschung in Beziehung gesetzt zu ästhetischen 
Theorien, dann fließen in die Betrachtungen jene Unterschiede ein, die 
sich mit der „Ausdifferenzierung“ von Kunst und Wissenschaft um 1800 
herausbildeten. Ein im Kontext der Künstlerischen Forschung 
herausfordernder ästhetischer Aspekt ist die „epistemologische 
Defundamentalisierung“ (Josef Früchtl). Von dieser These ausgehend, 
soll im Vortrag die künstlerische Wissensproduktion problematisiert 
werden.


Anke Haarmann: Forschung ohne Disziplinierung - wenn die künstlerische Praxis methodisch wird.
Künstlerische Forschung ist in aller Munde. Dies aber kann nicht bedeuten, dass die Künste es den Wissenschaften gleichtun - sie wären dann nicht mehr Künste. Wann aber sind die Künste Kunst und zugleich Forschung? Kunst, so die These, beginnt zu forschen, wenn sie die Methoden ihrer Wissensproduktion aus dem originären Repertoir künstlerischer Praktiken entwickelt und an den je eigenen Fragestellungen ausrichtet. Sie setzt sich die Methodologie ihrer Forschungspraxis selber und richtet sich nicht nach einem festgelegten Regelkanon aus. Entsprechend wäre aber auch nicht jede Kunst Forschung, weil nicht jede methodisch ist oder sein will - manche aber schon...