Filmuni-News

Filmuni erfolgreich bei den FIRST STEPS Awards 2021

Gestern wurden im Berliner Holzmarkt die FIRST STEPS Awards 2021 verliehen. Zwei der begehrten Preise gingen an Filme der Filmuni.

In der Kategorie Kurz- und Animationsfilm wurde der Film DEAR TO ME, in der Regie von Monica Vanesa Tedja, als bester Film ausgezeichnet. Ihr Masterabschlussfilm handelt von dem 27-jährigen Indonesier Tim, der mit seinen Eltern einen Familienurlaub auf einer abgelegenen Insel fernab der Stadt macht. Dort wird er mit dem Mythos eines wiedergeborenen Hirschs konfrontiert. Doch seine Hoffnung auf dessen Anblick - ein Zeichen für die Begegnung mit seinem Seelenverwandten - muss Tim vor seinen sehr frommen christlichen Eltern verbergen. „DEAR TO ME ist ein leises, träumerisches Porträt eines heranwachsenden Indonesiers und seiner beständigen Sehnsucht nach einem geliebten Menschen. Im idyllischen Umfeld einer Insel scheint alles, was er im Urlaub mit seinen Eltern erfährt, gegen das zu sein, was ihn glücklich macht. Mit elliptischer Dramaturgie erzählt, entfaltet sich zwischen aufblühender Sexualität und konservativem Glauben nach und nach eine berührende Geschichte über Einsamkeit und Sehnsucht. Der Höhepunkt der schmerzlichen Erzählung kulminiert im gemeinsamen Beten der Familie – feinfühlig inszeniert Regisseurin Monica Vanesa Tedja diese Szene, die voller emotionaler Gewalt steckt und den Schmerz ihres Protagonisten authentisch nahebringt. Assoziative Bilder und ein fantastischer Moment der Imagination lassen den Film zu einem poetischen Kunstwerk wachsen, das sich ganz auf das Innenleben seiner Figur konzentriert und trotz malerischer Kulisse nie in den Kitsch abzurutschen droht.“, begründet die Jury ihre Entscheidung.

Über den Götz-George-Nachwuchspreis darf sich Barbara Colceriu für ihre Rolle in dem Filmuni-Film LIEBE, PFLICHT & HOFFNUNG freuen. In der Adaption von Ödön von Horváths Theaterstück „Glaube Liebe Hoffnung“ spielt sie die Supermarktkassiererin Elisabeth Gramm, die aufgrund einer gescheiterten Gesangskarriere in finanziellen Nöten steckt. Dazu die Jury: „(…) Eine filmische Übersetzung der Abwärtsspirale nach Horváth, die uns vor allem durch das beeindruckend präzise Spiel dieser schrecklich schön scheiternden Figur mitten ins Herz trifft. Barbara Colceriu trägt mit ihrem Gefühl für die Kamera, ihrem präzisen Timing in den Dialogen und ihrem gekonnten Wechsel zwischen Mut und Zerbrechlichkeit jede einzelne Szene des Films. Es sind die leisen Beats in ihrem Rhythmus, die betonten Verzögerungen und ihre feinfühlige Körpersprache, die uns eine leibhaftige, nuancierte Figur zeichnen.“ 

Wir gratulieren allen Preisträger*innen herzlich! Eine Auswahl der Preisträger- und nominierten Filme sind noch bis zum 30. Juni auf der unabhängigen Streamingplattform behind the tree kostenfrei streambar.

 

Die FIRST STEPS Awards sind die bedeutendste Auszeichnung für Abschlussfilme von Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern. Sie sind mit insgesamt 119.000 Euro dotiert und werden jährlich in neun Preiskategorien an Regisseur*innen, Produzent*innen, Kameraleute und Drehbuchautor*innen von kurzen, mittellangen und abendfüllenden Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Werbespots sowie an Nachwuchs-Schaupieler*innen vergeben.