Dokumentar*in (BA/FH) mit dem Schwerpunkt Filmtechnikgeschichte

In-Institut Filmmuseum Potsdam - Bereich Sammlungen

Bewerbungsfrist :
06.01.2020
Kennziffer:
26/19
zu besetzen ab:
01.02.2020

Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF  ist ein lebendiger Ort des Films, sie steht für eine Vielfalt an Stoffen und Formen, Genres und Formaten, für Spezialisierung und Austausch. In einer einzigartigen gewerkeorientierten und interdisziplinären Ausbildung entwickeln kreative Persönlichkeiten ihre filmische Haltung. Hier wird sowohl wissenschaftlich als auch künstlerisch gelehrt und geforscht und damit aktiv die Entwicklung der Medien, der Wissenschaft und der Gesellschaft gestaltet.

Das Filmmuseum Potsdam ist das älteste deutsche Filmmuseum und seit 2011 In-Institut der Filmuniversität. Es zeigt Ausstellungen zur deutschen wie internationalen Filmgeschichte und verfügt über wachsende Sammlungen zum Schwerpunkt Babelsberger Filmgeschichte.
Hier bieten wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2022 eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit als


Dokumentar*in (BA/FH) mit dem Schwerpunkt Filmtechnikgeschichte (Teilzeit 20 h, bis Entgeltgruppe 9bTV-L)


Ihre Aufgaben:

  • Erfassung und Erschließung, Verwaltung, Digitalisierung und Dokumentation (Bestandsdatenbank) von Materialien/Geräten der filmtechnischen Sammlung/ Filmtechnikdokumentation mit besonderem Fokus auf den Umzug/Abteilung Sammlungen
  • Koordinierung der für den Archivumzug notwendigen Maßnahmen bezogen auf den zu betreuten Sammlungsbereich
  • Kontrolle der Aufbewahrung und Restaurierung der Materialien zum betreuten Sammlungsgebiet
  • Festlegung von Archivierungs- und Restaurierungsmaßnahmen in Abstimmung mit der Restauratorin

Arbeitsort ist der Bereich Sammlungen des Filmmuseums in 14469 Potsdam, Pappelallee 20.


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (BA/ FH) in Informations-/Archivwissenschaften (Information/Dokumentation mit dem Schwerpunkt audiovisuelle Medien bzw. technisches Kulturgut) oder Medienwissenschaften mit dem Schwerpunkt Technikgeschichte oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse und Erfahrungen der Dokumentations- und Ordnungslehre sowie der inhaltlichen Erschließung
  • gute Kenntnisse in der Arbeit mit Datenbanken (Adlib - Axiell, MS Access)
  • vertieftes Wissen zur analogen und digitalen Filmtechnologie
  • sehr gute Englischkenntnisse und gute Allgemeinbildung
  • erwünscht sind praktische und konservatorische Erfahrungen in der Tätigkeit von Museen, Sammlungen bzw. Archiven


Wir bieten:

  • einen Arbeitsvertrag an einer familienfreundlichen Hochschule,
  • eine regelmäßige Vergütung und Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes einschließlich zusätzlicher Altersversorgung,
  • einen modern und ergonomisch ausgestatteten Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeitmodellen,
  • eine individuelle und optimale Unterstützung bei der beruflichen Entwicklung durch Angebote zur Fort- und Weiterbildung,
  • die Möglichkeit zur Inanspruchnahme von Angeboten im Rahmen eines Gesundheitsmanagements.


Wichtige Hinweise:

Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF  verfolgt langfristig die Strategie des Gender Mainstreaming und strebt in allen Beschäftigungsgruppen ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis an. In dieser Beschäftigungsgruppe fordert die Filmuniversität daher entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf die Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.


Ihre Bewerbung:

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann senden Sie uns Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse über Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse
  • Tätigkeitsnachweise sowie
  • Arbeitszeugnisse von den vorherigen und ggf. ein Zwischenzeugnis vom jetzigen Arbeitgeber

unter Angabe der Kennziffer 26/19  bis zum  06.01.2020 (Posteingang)  an die


Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Bereich Personal & Recht
Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam

personalgewinnung(at)filmuniversitaet.de


Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die im PDF-Format möglichst als eine Datei eingehen (nicht größer als 10 MB/ keine aktiven Inhalte/ kein Download-Link).

 

Bitte beachten Sie die  Datenschutzhinweise.