HÖPP

HÖPP: Innovation und Entrepreneurship

Einblicke ins Gründen von Medien-Startups – eine hochschulöffentliche Präsentation in Kooperation mit dem MediaTech Hub Accelerator

Datum / Dauer:
17.05.2022
Zeit:
17:00 - 19:00
Ort:
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
Anmeldung bis :
17.05.2022

Vor Ort in der Kinovorführung 1104

Film und Medien brauchen Technologien. Ideen, was man „Innovatives und Neues“ machen könnte, um das Arbeiten für Film- und Medienmacher:innen einfacher und effektiver zu gestalten, haben viele. Doch wie kommt man von der Idee, zur Innovation und sogar zum eigenen Unternehmen, das diese umsetzt?

In dieser HÖPP stellen wir einen möglichen Weg vor: Von der Idee, zur Innovation bis hin zum Wachstum als Unternehmen.

Die Programmpunkte:

  • Jörn Krug vom Gründungsservice führt ein ins Thema und die Möglichkeiten, die die Filmuni für (innovative) Gründungsvorhaben bietet.
  • Sebastian Sanchez, Sound-Masterand, teilt mit uns, wie er seine Innovation und Technologie unternehmerisch verwirklichen will und welche Unterstützung er bisher dafür genutzt hat.
  • Und zum Abschluss kommt Susanne Zöchling vom MediaTech Hub Accelerator dazu. Sie berichtet wie das Nachgründungs-Programm von Filmuni, Uni Potsdam und HPI, Teams wie Sebastians‘ dabei hilft, die Innovation auf den Markt zu bringen, Kunden zu finden und das notwendige Geld zu akquirieren.

Link: https://www.mth-potsdam.de/accelerator/

Hintergrundinformationen zum Accelerator:

Der MediaTech Hub Accelerator – ein gemeinsames Programm von der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, der Universität Potsdam und dem Hasso-Plattner-Institut – unterstützt seit 2019 Start-ups und Agenturen, die gegründet haben und auf das nächste unternehmerische Level kommen wollen. Er unterstützt mit einem ganz individuellen und engen Mentoring, bietet Trainings im Bereich Pitchen, Sales/Marketing, Finanzen und Rechtliches an, hat kostenlose Co-Workingflächen in der Medienstadt und viele sonstige Benefits.

Angesprochen sind Gründungsteams, die sich in der Kreativwirtschaft (z.B. im Bereich Film, Musik, Kultur, Event, Journalismus, Games, Marketing, etc.) verorten. Aber das Programm ist ebenso offen für Teams, die andere Branchen im Blick haben (wie z.B. den Gesundheitsbereich, Mobilität, Bauen, Food u.v.m.). Wichtig ist dabei Folgendes: die Gründungsidee bzw. das Geschäftsmodell basiert auf Technologien, wie z.B. VR/AR/XR, Blockchain, Cloud-Systeme, KI, oder allgemein Softwarelösungen. Gleichzeitig ist der MTH Accelerator offen für Teams, die die Technologien mit Inhalten bzw. Content kombinieren.

Mehr zum MediaTech Hub Accelerator - in­i­ti­ie­rt von der Universität Potsdam, dem Hasso-Plattner Institut und der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF - und dessen sechsmonatigem Programm für Frühphasen Start-ups aus Potsdam, Brandenburg bzw. der gesamten Metropolregion findet ihr hier: https://www.mth-potsdam.de/accelerator/

Aktueller Call zur Förderung

Aktuell schreibt der MTH Acc gemeinsam mit dem MIZ das Media Founders Program aus (Ausschreibung läuft bis zum 15. Mai). Das Media Founders Program fördert Start-ups und Studierende mit Medien – und Technologiebezug in 2 Phasen. Phase 1: Die Innovationsförderung des MIZ mit bis zu 30.000 Euro pro Team zur Entwicklung von Prototypen, inkl. Coachings. Phase 2: Potentielle Aufnahme in das Programm des MTH Accelerator, um das Geschäftsmodell und ggf. das Venture Development voranzutreiben. Hier findet ihr mehr Infos.