Forschung

Film beschäftigt sich seit seinen historischen Anfängen gleichermaßen mit der Erforschung der Realität wie mit der Erschaffung fiktionaler Welten. Film ist dabei Gegenstand und Medium von Reflexion und Kritik. Wir verstehen es als Privileg und Herausforderung, als einzige deutsche Filmuniversität Forschung mit, in und über Film zusammenzuführen und voranzutreiben.

Wir arbeiten mit einem erweiterten Filmbegriff, der die vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Formen erzählender, zeitbasierter Medien umfasst. In seiner spezifischen Verbindung von Wahrnehmung, Denken und Gefühl liefert der Film ein Modell für die Annäherung an alle Formen des Bewegtbildes. Er wird zum Labor, von dem aus sich aktuelle wie zukünftige Medienformate denken und gestalten lassen.

Unser erweiterter Filmbegriff verlangt ein integrales Forschungsverständnis: Aus der wechselseitigen Inspiration von künstlerischem Experiment, technologischer Entwicklung und wissenschaftlicher Reflexion entstehen innovative Projekte, die kreative Denkansätze und neue Formen der Erkenntnis über und mit Bewegtbildmedien hervorbringen. Forschung und Entwicklung werden organisch in die prozess- und projektorientierte künstlerisch-wissenschaftliche Lehre integriert, und Studierende auf diese Weise frühzeitig eingebunden. Dadurch eröffnen sich unseren Absolvent*innen einzigartige Perspektiven.

Aktuelles