Sommerklasse für Schüler*innen

Kurstermin: 22. Juli - 02. August 2019                                         

Mo.-Fr. 9:00-16:00 Uhr 

Kosten: 45,- EUR (inkl. Kursmaterial, Technik und Versicherung)

Teilnehmendenzahl: 8-10 Personen                                                      

Sprache: Deutsch

Veranstaltungsorte: Filmgymnasium Babelsberg und Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Die Sommerklasse für Schüler*innen findet in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal statt. In der ersten Woche geht es um die Vermittlung der Berufsbilder im Film. In der zweiten Woche arbeiten die Teilnehmer*innen an ihrem eigenen Filmprojekt, das am Ende der Sommerklasse präsentiert wird.

Die Sommerklasse ist eine Veranstaltung der Filmuni Summer School in Kooperation mit dem babelsberger filmgymnasium. Sie wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Inhalt

Trailer Sommerklasse für Schüler*innen

Im Zentrum der Sommerklasse für Schüler*innen steht die Vermittlung der Berufsbilder im Film. In einem intensiven Workshop lernen die Schülerinnen und Schüler wie ein Film in Zusammenarbeit der Gewerke entsteht und können das Gelernte bei einem Filmprojekt gleich in die Praxis umsetzen. Angeleitet werden sie dabei von Lehrenden, Studierenden und Alumni der Filmuniversität sowie von externen Filmschaffenden. Die Schüler*innen erhalten so auch einen Einblick in die unterschiedlichen Studiengänge und ihre Ausrichtungen und Möglichkeiten.

Teilnahme

Die Sommerklasse richtet sich an Schüler*innen im Alter von 15-18 Jahren, die sich für das Filmemachen interessieren und im Rahmen dieses Workshops Einblicke in Theorie und Praxis des Filmemachens bekommen wollen. Für die Teilnahme werden keine filmischen Vorkenntnisse vorausgesetzt. Bewerbungen bitte mit Lebenslauf und Motivation über das Anmeldeformular.

Kontakt

Die Sommerklasse für Schüler*innen wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.