Das Herz von Sarajevo

"Exil" gewinnt den Wettbewerb des Sarajevo Film Festivals. Unser Alumnus Mišel Matičević überzeugt in der Hauptrolle.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

04.09.2020 - Am 21. August ging die 26. Ausgabe des Sarajevo Film Festivals zu Ende.  Zum ersten Mal fand der Wettbewerb, den mehr als 130.000 Zuschauerinnen und Zuschauer aus 59 Ländern verfolgten,  online statt.

Der Hauptpreis des Festivals, das Herz von Sarajevo für den Besten Spielfilm ging an"Exil" (DE, BE, XK 2020) in der Regie von Visar Morina – Szenenbild Christian Goldbeck (Szenenbild 2003), mit Mišel Matičević (Schauspiel 1999) als Xhafer in der Hauptrolle und Stephan Grossmann (Schauspiel 1994) als Herr Winkler in einer Nebenrolle - Trailer
Die mit 16.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Tourism Association der Region Sarajevo kofinanziert.

Darüber hinaus wurde Regisseur Visar Morina mit dem Cineuropa Preis ausgezeichnet. Die mit 5.000 Euro dotierte Ehrung ist einem Film des Wettbewerbs vorbehalten, der neben seiner unstrittigen künstlerischen Qualität in besonderer Weise den Gedanken des europäischen Dialogs befördert und zur Integration beiträgt.

Über den für eine Regisseurin des Wettbewerbs reservierten Audentia Award durfte sich Natalija Yefimkina freuen. Sie überzeugte die Jury mit "Garagenvolk" (D 2020) - Dramaturg, Script Consultant Sebastian Winkels (Kamera 2003), Kamera/DoP Axel Schneppat (Kamera 2000), Zusatzkamera Konrad Waldmann (BA-Student Cinematography), Montage u.a. Markus Schmidt (Montage 2002), Herstellungsleiter Jan Philipp Lange (Produktion 2004) - Trailer
Der von Eurimages gestiftete Preis kommt  Natalija Yefimkinas nächstem Film zugute und fördert die Produktion mit 30.000.

Alle Awards hier