Achtung: IT Wartungsarbeiten am 1.12., es ist mit Einschränkungen zu rechnen.


Projekte

Die Forschungsprojekte der Filmuniversität decken die gesamte Bandbreite des Nachdenkens über bewegte Bilder und mit bewegten Bildern ab. Sämtliche Projektformate sind vertreten, von der kurzfristigen Exploration bis zum mehrjährigen Drittmittelprojekt. Die Aufteilung in wissenschaftliche, wissenschaftlich-künstlerische und künstlerische/praxisbasierte Forschung dient der Orientierung über grundlegende Forschungsperspektiven, die einander ergänzen.

Die Unterscheidung lässt sich grob folgendermaßen umreißen: Die wissenschaftliche Forschung entwickelt nachprüfbare Argumente und Erkenntnisse, die durch erprobte Methoden gestützt werden und in den Diskursen wissenschaftlicher Disziplinen eingebunden sind. An der Filmuniversität stehen dabei Ansätze aus der Film-, Medien- und Kommunikationswissenschaft miteinander im Austausch.

Die wissenschaftlich-künstlerische Forschung verbindet die beiden zuvor skizzierten Ansätze und sucht nach Einsichten, die sowohl wissenschaftlich als auch künstlerisch Bestand haben. Zu dieser Kategorie gehören auch Forschungsprojekte, die im Rahmen der wissenschaftlich-künstlerischen Promotion stattfinden. Die künstlerische Forschung (arts-based / practice-based research) akzentuiert das Ineinandergreifen von Wissen, ästhetischer Erfahrung und künstlerischer Praxis. Sie versteht den Prozess künstlerischen Schaffens als einen Prozess der Exploration und Erkenntnis und den Film als ein Medium des Denkens und Reflektierens. Die Aktivitäten der Filmuniversität in diesem Bereich werden durch das Institut für künstlerische Forschung (IKF) gebündelt und gefördert.

Filmuni proudly presents

Ein gebündelten Überblick über die Forschungsaktivitäten der Filmuniversität bietet das Format proudly presents, das alternierend als Veranstaltung und Publikation stattfindet. Interessierte können sich gerne HIER in den zugehörigen Verteiler eintragen lassen.

Forschungsprojekte


Kontakt