Babelsberger FILMUNIversum

Die Initiative "Babelsberger FILMUNIversum" von der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und dem rbb stellt jedes Jahr eine Auswahl von dokumentarischen Kurzfilmen vor, in denen Studierende von ihrer Sicht auf die Dinge und die Welt erzählen.

Filmstill hinter dem Logo aus "Nur so kann ich atmen" @ Ulrike Sybille von Au

Seit mehr als sechseinhalb Jahrzehnten lernen an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF Studierende das Filmemachen - u.a. als Kameraleute, Regietalente und SchauspielerInnen. Es ist die älteste und größte Filmhochschule Deutschlands - seit 2014 hat sie Universitätsrang. In Babelsberg studierten Filmgrößen wie Thomas Brasch, Andreas Dresen, Bjarne Mädel, Aelrun Goette oder Winfried Junge. Wer hier die Aufnahmeprüfung bestanden hat, lernt, die Welt filmisch zu erzählen. Was passiert Jahr für Jahr in der "Filmfabrik" in Babelsberg? Wie sehen die ersten dokumentarischen Filme des Filmnachwuchs aus?

Seit 2020 gewährt "Babelsberger FILMUNIversium" - eine gemeinsame Initiative von Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und rbb media -  einen FIRST LOOK auf aktuelle Dokus.

Filme 2021

"Feuerwehrfrauen" schaut in das Leben zweier Frauen in der vermeintlich männlichen Domäne des Feuerwehrberufs. Von eisigen Temperaturen, unberührter Natur und dem Leben mit dreißig Alaskan-Huskies erzählt der Film "Rudel". Das Thema Organhandel steht im Mittelpunkt des Films "The Void Insight". "So leise so laut" erzählt von kleinen familiären Momenten nach einer schweren Krebsdiagnose. Wie sich Wohnhäuser in Organismen und ein Korallenriff aus Stahl und Beton verwandeln können, zeigt der Film "Pallasseum - Unsichtbare Stadt". Wie setzt man Wahrnehmungen von Menschen bildlich um? Diesen Versuch unternimmt der Film "Nacht Ueber Kepler 452b" und taucht in die Gedankenwelt von Menschen ein, die auf der Straße wohnen.

Hier geht es zur Mediathek.

Filme 2020

Hinter die Fassade des Alltags will der Film "Perspektive" schauen. Der Geruch der Stadt und der Untergrund stehen im Mittelpunkt von "Eau de Toilette". "Zeit des Schwans" erzählt von den Träumen einer Tänzerin - und ihrer Zerbrechlichkeit. "Waldstück" berichtet von verblassender Erinnerung und von dem was vom Kriege übrig bleibt im Brandenburger Boden. "Wellen aus Licht" beschreibt die "Sichtwelt" eines blinden Mädchens. Ein Blick auf die Heimat nimmt "Ein Stück deutsche Geschichte" und beschreibt die Figur des Hohensteiner Kaspers. Nach Teheran blickt "Nur so kann ich atmen" und dokumentiert das von Ausgrenzung geprägte Leben einer jungen afghanischen Frau.

Hier geht es zur Mediathek.

Eröffnet wurde die Reihe am Donnerstag, den 24.09.2020 mit einem Werkstattblick in die Kreativarbeit der Studierenden in der Dachlounge im 14.OG des Fernsehsendezentrum des rbb. Moderator Knut Elstermann begrüßte neben den Filmteams die Initiatorinnen des Projektes Prof. Susanne Stürmer (Präsidentin Filmuniversität Babelsberg) und Martina Zöllner (Film- und Dokuchefin).

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Das Babelsberger FILMUNIversium auf filmfriend.de