Austauschstudium/Outgoing

Fotocredit: congerdesign/CC licence

“Coming back is not the same as never leaving.”

- Terry Pratchett

Partnerhochschulen

Die Filmuniversität unterhält derzeit etwa 40 Partnerschaften weltweit, davon 30 im europäischen Hochschulraum. Plätze an den jeweiligen Partnerhochschulen sind auf eine bestimmte Anzahl und teilweise auf bestimmte Studiengänge begrenzt; bitte informieren Sie sich gewissenhaft über die für Sie interessanten Partnerhochschulen und bewerben sich im International Office der Filmuniversität. Zusätzliche Informationen zu unseren Partnerhochschulen finden Sie in der Bibliothek im Regal "Internationales".

Bitte beachten Sie die internen Bewerbungsfristen.

Bewerbung

Studierende der Filmuniversität bewerben sich zunächst im International Office der Filmuniversität. Den Bewerbungsbogen als geschützte Word-Datei finden Sie derzeit noch im Intranet der Filmuniversität unter Dokumente: 10. Internationales. Bitte füllen Sie diesen aus und senden ihn per mail an internationaloffice@filmuniversitaet.de

Bewerbungsfristen

Die  Bewerbungsfristen für die Bewerbung im International Office sind:

Für das folgende Wintersemester: 15. Februar

Für das folgende Sommersemester: 15. Juni

Nominierung an der Partnerhochschule

Das International Office der Filmuniversität nominiert die Studierenden an der jeweiligen Partnerhochschule, d.h. das IO kontaktiert die jeweilige Partnerhochschule mit Angabe von Name und studentischer Email-Adresse. Die Partnerhochschule setzt sich dann mit der/dem Studierenden mit weiteren Informationen zu Bewerbungsunterlagen, Unterbringung und ggf. Visabestimmungen in Verbindung.

Bitte beachten: Kosten für evtl. Visa, zusätzliche Reise- und/oder Krankenversicherung(en) werden vom Studierenden getragen. Informieren Sie sich über die Finanzierungsmöglichkeiten im Abschnitt "Finanzierung".

Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen

Die Kurse, die Sie im Auslands belegen möchten, müssen im Vorfeld mit dem jeweiligen Studiengang abgesprochen werden, um so die spätere Anerkennung zu gewährleisten. Wenn Sie sich erbrachte Leistungen nach dem Auslandsaufenthalt anerkennen lassen möchten, so benötigen Sie hierfür Ihr Transcript of Records (von der Partnerhochschule am Ende des Semesters erstellt) sowie Ihr übereinstimmendes Learning Agreement. Mit diesen Unterlagen wenden Sie sich an das Prüfungsamt der Filmuniversität.

Erfahrungsberichte

Lernen Sie aus den Erfahrungen Ihrer Vorgänger*innen und lassen sich von den positiven Eindrücken inspirieren! Erfahrungsberichte Ihrer Kommiliton*innen finden Sie derzeit im Intranet unter 10. Internationales/Studierende/Erfahrungsberichte.

Informationen zu Versicherungen

Für mehr Informationen zur Krankenversicherung lohnt es sich auch mal auf der Seite Studium Ratgeber nachzuschauen:

https://www.studium-ratgeber.de/studium/auslandsstudium/auslandsstudium-krankenversicherung/

Außerdem besteht bei den meisten gesetzlichen Krankenversicherungen (BARMER, AOK etc.) auch in einigen europäischen Ländern der Versicherungsschutz für medizinisch notwendige Leistungen weiter, wenn man während des Auslandsemesters an einer deutschen Universität immatrikuliert bleibt. Bevor man aber sein Auslandssemester beginnt, ist es ratsam, sich bei der eigenen Krankenkasse über die Konditionen und das Leistungsspektrum im Gastland zu informieren, um dann abzuwägen, ob und welche private Zusatzversicherung man abschließen sollte.

Ebenfalls bietet der DAAD eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung  über seine eigene  Versicherungsstelle an:

Linksammlung zum Studieren im Ausland

Finanzierung

ERASMUS+

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Bis zum Jahr 2020 sollen rund zwei Millionen Studierende von Erasmus+ profitieren. Einbezogen werden dabei Studierende in allen Studienzyklen bis einschließlich der Promotion, die ein Teilstudium oder Praktikum im Ausland absolvieren möchten. Erstmals können die Studierenden dabei im Bachelor, Master und Doktorat jeweils bis zu 12 Monate gefördert werden. Dabei spielt die Nationalität der Studierenden keine Rolle.

An der Filmuniversität werden unter Erasmus+ folgende Mobilitätsmaßnahmen gefördert:

  • Auslandsstudium für Studierende (SMS)
  • Auslandspraktikum für Studierende (SMP) - in Kooperation mit dem Leonardo Büro in Cottbus
  • Mobilität von Lehrenden (STA) und Mobilität von Personal (STT)

Das Erasmus+-Programm #kurzerklärt auf YouTube und Twitter

Die Erasmus Charta für Studierende beinhaltet die Rechte und Pflichten der Studierenden im Rahmen eines Erasmus+ Aufenthaltes. ERASMUS steht übrigens für EuRopean Community Action Scheme for the Mobility of University Students.

Offizielle Website 

PROMOS

Das PROMOS Programm des DAAD soll Studierenden, die nicht an einem der strukturierten Programme wie Erasmus+ teilnehmen, die Möglichkeit geben, einen Auslndsaufenthalt zu absolvieren. Vorbehaltlich der Mittelzuweisung durch den DAAD schreibt die Filmuniversität folgende Förderleistungen aus:

Förderzeitraum: Januar - Dezember, Bewerbungszeiträume:

VERLÄNGERT: 10. Juli 2020 für Aufenthalte bis Ende Dezember 2020

  • 15. November 2020 per Email für Aufenthalte von Januar bis Juni 2021
  • 15. Mai 2021 per Email für Aufenthalte von Juli bis Dezember 2021

Zielgruppe: Bewerben können sich alle Studierenden, die eine deutsche Staatsangehörigkeit bzw. BAföG-Bezugsberechtigung besitzen sowie nichtdeutsche Studierende und Hochschulabsolvent*innen mit dem Ziel den Abschluss an der Filmuniversität zu erhalten.  Sie müssen an der Filmuniversität immatrikuliert sein und überdurchschnittliche Studienleistungen nachweisen.

Was kann gefördert werden?

Wer kann sich bewerben?

Förderdauer

Studienaufenthalte im Ausland (außer  Erasmus+-Raum)

Studierende

1 bis 6 Monate

Studiengebühren (in Verbindung mit Studienaufenthalten im Ausland)

Studierende

1 bis 6 Monate

Praktika im Ausland (außer Erasmus+-Raum)

Studierende

6 Wochen bis 6 Monate

Sprachkurse an staatlichen Hochschulen im Ausland

Studierende UND Doktoranden

3 Wochen bis 6 Monate

Fachkurse, die von Hochschulen oder wissenschaftlichen Organisationen im Ausland angeboten werden

Studierende UND Doktoranden

bis zu 6 Wochen

Studien- und Wettbewerbsreisen

Studierende UND Doktoranden

bis zu 12 Tagen

Mögliche  Stipendienleistung:

  • Monatliches Teilstipendium
  • Reisekostenpauschale
  • Einmaliger Zuschuss zu Kursgebühren (bis max. 500€ pro Person)
  • Pauschale bei Studien- und Wettbewerbsreisen von 30€ bis 45€ pro Tag und Teilnehmer*in
  • Studiengebühren als Pauschale bis zu den länderspezifischen Höchstsätzen  

Die Höhe der Stipendienraten und Reisekostenpauschalen ist dabei abhängig vom jeweiligen Zielland! Eine detaillierte Auflistung ist  hier als Download erhältlich.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Reisen in Länder, für die eine Reisewarnung besteht, sind von der PROMOS Förderung ausgeschlossen.
  • Die Mindestaufenthaltsdauer von 1 Monat (=30 Tage) muss bei Studienaufenthalten gegeben sein. Eine Beschreibung der Förderbedingungen ist hier als Download erhältlich.
  • Für nicht deutsche Staatsangehörige sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen. Als Heimatland gilt das Land, in welchem sich der/die Studierende/ Doktorand*in seit mindestens fünf Jahren überwiegend aufhält.
  • Mit PROMOS können keine Projekt-bezogenen Kosten gefördert werden.

Bewerbungszeitraum: VERLÄNGERT bis 10. Juli 2020 für Aufenthalte bis Ende Dezember 2020

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben mit Begründung des Studienvorhabens (1-2 Seiten)
  • Bestätigungsschreiben, bzw. Vertrag der Aktivität im Ausland, Zeitraum, bei Exkursionen ist zusätzlich eine Teilnehmerliste beizufügen
  • Gutachten einer Professorin/Lehrbeauftragten, eines Professors/Lehrbeauftragten
  • Kopien der bis dato vorliegenden Leistungsnachweise oder (falls bereits vorhanden) Transcript of Records (erhältlich auf Antrag beim Prüfungsamt)

Stipendien im Rahmen von PROMOS werden auf der Grundlage der schriftlichen Bewerbung durch das Präsidium der Filmuniversität vergeben. Es finden keine Auswahlgespräche statt.

Bitte beachte Sie die  Hinweise für Auslandsaufenthalte im Zusammenhang mit CoVid19.

Bewerbungsort:

International Office - Ursula Horst,

Zimmer 2103, internationaloffice@filmuniversitaet.de

Auslands-BAFöG

Auch für Studierende, die aufgrund des elterlichen Einkommens kein Inlands-BAFöG bekommen, könnte die Förderung durch Auslands-BAFöG möglich sein, da hier die Einkommensgrenzen höher liegen. Mehr Informationen finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Stipendien des DAAD

Der DAAD bietet weitere Fördermöglichkeiten für Studierende, die ins Ausland gehen möchten. Bitte informieren Sie sich sehr frühzeitig, da die Bewerbungsfristen unterschiedlich sind und zum Teil weit im Voraus zum eigentlichen Aufenthalt liegen!

Hier kommen Sie zur Stipendiendatenbank des DAAD.

Weitere Informationsquellen zu Stipendien