Filmuni-News

Sehsüchte vom 23. Bis 27. September

Das Studierendenfilmfestival Sehsüchte wird trotz der Covid-19 Pandemie 2020 als Hybridfestival stattfinden

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Das internationale Studierendenfilmfestival Sehsüchte musste aufgrund der Corona-Krise im April diesen Jahres verschoben werden. Doch in den letzten Monaten hat das Team rund um das Festival hart daran gearbeitet, um Sehsüchte 2020 in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Die Veranstaltung wird vom 23. Bis 27. September als Hybridfestival allen Filmbegeisterten zur Verfügung stehen.

Getreu dem diesjährigen Motto 20:20 Vision hat das Veranstaltungsteam das Ziel klar und scharf vor Augen, sodass Seh- süchte 2020 trotz der schwierigen Bedingungen ein gelungenes Festival und eine inspirierende Begegnungsstätte für den Filmnachwuchs sein wird.

Welche Maßnahmen und Änderungen werden getroffen?

Da während des Festivals nur eine begrenzte Anzahl an Besucher*innen erlaubt ist, wird das gesamte Filmprogramm auf unserer Website unter  www.sehsuechte.de für alle Interessenten, Fans und Filmliebhaber*innen zugänglich sein. Vor Ort selbst wird es zusätzlich unter Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen Screenings in zwei Kinos der Filmuniversität Babels- berg geben. Außerdem werden noch zusätzliche Spielstätten angefragt, um weitere Vorführungen gewährleisten zu können. Angebotene Offline-Screenings werden an aktuell geltende Maßnahmen angepasst und passend zum Festival regelmäßig aktualisiert.

In der Vergangenheit konnten vor allem internationale Gäste das Sehsüchte Filmfestival mit ihrem Besuch bereichern. In diesem Jahr muss die Veranstaltung leider darauf verzichten – somit werden nur nationale Gäste und Filmschaffende das Festival besuchen können. Trotzdem müssen Sehsüchte–Besucher*innen auf ein Q&A nicht verzichten – diese werden vor- produziert und ebenfalls online zur Verfügung gestellt.

Des Weiteren muss das Studierendenfilmfestival leider auf die alljährliche Party verzichten – das Risiko ist hier zu groß, dass die nötigen Hygienevorschriften nicht eingehalten werden können – gleiches gilt für die Exhibition.

Auch die Eröffnungsveranstaltung und die Preisverleihung können leider nicht physisch vor Ort stattfinden. Dennoch werden beide Events stattfinden und wir bieten unseren Besucher*innen die Möglichkeit, beide Events per Livestream zu verfolgen.

Die Veranstaltungen Dramaturgie Live und Pitch, im Rahmen von Schreibsüchte, werden ebenfalls voraussichtlich als Livestream stattfinden und teilweise vorproduziert, sodass unsere Besucher*innen alle Inhalte auch online abrufen können.

Workshops, Panels und auch der Austausch zwischen den Studierenden und/oder Gästen des Festivals soll gewährleistet werden, indem diese ebenso online stattfinden.

Zusammengefasst bedeutet das, dass Sehsüchte 2020 teilweise physisch vor Ort als auch online besucht werden kann. Besucher*innen, die Sehsüchte nur online verfolgen können, werden trotzdem Zugang zu allen Inhalten, Events und Filmen bekommen. Ein besonderer Dank gilt vor allem unseren Förder*innen, Preisstifter*innen, Unterstützer*innen und unseren großartigen Teammitgliedern, die es in dieser schwierigen Zeit möglich machen, das Festival stattfinden zu lassen, sodass wir gemeinsam die Liebe zum Film und den zukünftigen Nachwuchs on- und offline feiern können.

 

Linda May van Bui & Sophie Hirtz / Presse
presse(at)sehsuechte.de
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Marlene-Dietrich-Allee 11 - 14482 Potsdam

49th SISFF · 20:20 Vision · 23.09 - 27.09.2020