Filmuni-News

Film-Tipp: Bamboo Stories beim SWR Doku Festival

Der Film von Shaheen Dill-Riaz ist nicht nur online zu sehen, sondern nominiert für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2020.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Sie berühren, geben spannende und manchmal noch nie zuvor gesehene Einblicke: Dokumentarfilme sind ein Genre, das im SWR fest verankert ist und viele Fans hat. Deshalb gibt es seit 2017 das SWR Doku Festival mit Preisverleihung. In diesem  Jahr findet es ausschließlich online statt. Für Fans von guten Dokumentarfilmen gibt es besondere Highlights: Vom 1. bis 3. Juli gibt es fast alle nominierten Dokumentarfilme während der drei Festivaltage im Stream.

Am 1. Juli um 19 Uhr wird hierebenfalls online bekanntgegeben, wer den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2020 erhält. Aus den 122 eingereichten Dokumentarfilmen wurden zwölf Produktionen für den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis nominiert. Auch unser Alumnus Shaheen Dill-Riaz (Kamera 2002) darf mit seinem Kinodokumentarfilm "Bamboo Stories" (BD, DE 2019), der uns in atemberaubenden Bildern in die raue Männerwelt der Bambusflößer entführt, auf die Auszeichnung hoffen: Seit Generationen fällen sie das Holz und bringen es mit riesigen Flößen zu den Großhändlern in die Hauptstadt Dhaka bringen. Einen Monat sind sie unterwegs, legen mit 25.000 Baumstämmen eine 300 Kilometer lange Reise zurück, die nicht nur wegen der Stromschnellen gefährlich ist. Auch Diebe und Piraten machen den Flößern das Leben schwer.

Neugierig? Der Film ist noch bis zum 3. Juli hier zu sehen. Für die Preisverleihung heute Abend drücken wir die Daumen!

Auch an den anderen nominierten Produktionen sind Alumni der FIlmuni beteiligt. Informationen dazu finden Sie hier.