Filmuni-News

Prädikat besonders wertvoll

Mit "Interstate 8", "Kollegen" und "Meeting" erhielten gleich drei Filme von Filmuni-Studierenden das Gütesiegel.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Still aus dem Film "Interstate 8"

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) mit Sitz in Wiesbaden zeichnet im Auftrag der Bundesländer seit 1951 besonders herausragende Filme mit dem Prädikat „besonders wertvoll" aus. Gleich drei Produktionen von Filmuni-Studierenden wurden mit dem Gütesiegel ausgezeichnet:

Was für eine geniale Nacht! Im Auto sitzen, trinken, kiffen, mit coolen Typen abhängen. Doch die Partystimmung für ein junges Mädchen endet jäh, als Cops den Wagen ranwinken und die Jungs wegen Drogenbesitz verhaften. "In ihrem Kurzspielfilm findet Anne Thieme genau das richtige Tempo und die richtige Länge für die Geschichte, die sie erzählen will." INTERSTATE 8 ist laut FBW "ein perfekt inszenierter Film mit einer starken Message, die sich bis zum offenen Ende besonders in dem vermittelt, was eben nicht erzählt wird."

Der Kurzfilm Kollegen führt uns in die Welt von Uli und Didi, die in ihrer Schreinerei alles bauen, was der Auftraggeber so will. Auch Hakenkreuze. Oder Brennöfen. Gebraucht werden diese als Ausstattung einer großen Filmproduktion, die am Rande des Dorfes gedreht wird. "Ein Film, der dank einer Minimaleffizienz an Worten und Gesten, gezielt gesetzten Dialogstellen und einem kongenialen Bildaufbau eine ganze Welt der ländlichen Provinz entwirft, ohne diese in der Totalen zeigen zu müssen," heißt es im FBW-Pressetext. "In seiner Kürze, Treffsicherheit und humorvollen Schärfe ist KOLLEGEN ein ganz großer filmischer Wurf."

Und mit MEETING kann sich Jannis Alexander Kiefer gleich ein zeites Mal über das PRädikat freuen, denn wie bei "Kollegen" ist er auch hier für Drehbuch und Regie verantwortlich. Alles ist minutiös geplant und vorbereitet. Alles wird super laufen. Das wäre ja auch gelacht, wenn die Herren ihre Kundinnen nicht auch bei der virtuellen Konferenz in die Tasche stecken könnten. Doch dann beginnt das Meeting... "Pointiert und mit genau dem richtigen Impro-Eindruck gelingt ein augenzwinkernder und ironischer Blick auf das, was so viele von uns im Jahr 2020 beschäftigt hat: Die Etikette der Videokonferenzen" schreibt die FBW. "Wenn es einen Begleitfilm für die Bürosituation 2020 geben muss, dann bitte diesen hier."

Unsere herzlichen Glückwünsche gehen an die Teams!