Visiting Artist

Visiting Artist: Rana Eid, Sounddesignerin und Regisseurin aus Beirut

Gezeigt wird der Dokumentarfilm PANOPTIC (Libanon 2017, 69 min, Arabisch mit engl.UT), Regie und Sounddesign: Rana Eid.

Datum / Dauer:
12. Juni 2019
Zeit:
10:00 - 17:00
Ort:
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
 (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Rana Eid wurde in 1976 in Beirut geboren. Sie absolvierte ihren BA in Kino und Filmstudien 1999 und ihren MA in Filmton 2002 an der Université Saint Joseph, IESAV, in Beirut. 2002 schloss sie ein Aufbaustudium in Tonschnitt in Paris ab. Seit 2003 arbeitet Rana Eid als Tonschnittmeisterin und genießt in der libanesischen Filmbranche einen hervorragenden Ruf. Sie hat mit einigen der angesehensten arabischen Regisseur*innen und Produzent*innen gearbeitet, wie Ghassan Salhab, Vatche Boulghourjian, Khalil Joreige, Joana Hadjithomas, Ali Essafi, Philippe Aractangi oder Joud Said. 
2006 gründete Rana Eid db STUDIOS für Ton-Post-Produktion. Sie lebt und arbeitet in Beirut und unterrichtet Ton im Film an der Université Saint Esprit de Kaslik (USEK). Panoptic ist ihr Debut als Regisseurin.

Pressestimmen zum Film:

"Mit einem neuen Blick auf die Genres der Stadtsymphonie und des dokumentarischen Essays, bietet Eids Film eine komplexe und poetische Erkunding in Beiruts Untergrund und die Wurzeln des Konflikts in ihrem Land." (Variety) 

"Panoptic ist eine visuelle Arbeit, aber durch Eids Fähigkeit diese Bilder gegen experimentelle Klanglanschaften zu spielen, entsteht ein erschütterndes, ergreifendes und fesselndes Debüt." (4:3 - Four Three Film)

 

Dies ist eine Veranstaltung des Studiengangs Montage sowie des Instituts für künstlerische Forschung.