Filmuni-News

Launch der UAx-Plattform

ELIA unterstützt damit Kunststudierende in der Ukraine sowie ukrainische Kunsthochschulen. Die Filmuni gehört zu den ersten Partnerhochschulen des Programms.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Students performing concerts in the bombed city of Kharkiv and recording a music video with Ukrainian rock star and social activist Svyatoslav Vakarchuk. Photo: Oleksandr Osipov 

Die UAx-Plattform zielt darauf ab, in der Ukraine verbliebende Kunststudierende u.a. durch Peer-Mentoring, Wissensaustausch und den Aufbau von Kapazitäten in ihren Institutionen direkte Hilfe zu leisten. Zentrum des Programms ist die Schaffung eines Netzwerks, das Kunstschulen in der Ukraine mit Mitgliedsuniversitäten der European League of Institutes of the Arts (ELIA) miteinander verbindet. ERmöglicht wird das Projekt durch eine Spende der Abakanowicz Arts and Culture Charitable Foundation (AACCF).

Die folgenden fünf Universitäten und Akademien aus der Ukraine werden im ersten Jahr eine Partnerschaft eingehen:

Sie erhalten Unterstützung von den europäischen Schwesterschulen:  

Bis zum dritten Jahr sollen es dann dreißig Schulen sein. Bis zum Jahr 2025 werden so fast 200 ukrainische Studierende als Abakanowicz-Stipendiaten eine professionelle Betreuung durch das Programm erhalten. Die 15 ukrainischen Kunsthochschulen, die an dem Programm teilnehmen, werden zudem für drei Jahre voll subventionierte ELIA-Mitglieder und erhalten damit die Unterstützung der 280-köpfigen ELIA-Gemeinschaft höherer Kunstausbildungseinrichtungen und können alle Programme, Ressourcen, Netzwerke und Möglichkeiten von ELIA nutzen. Darüber hinaus werden einzelnen, stark bedürftigen Studierenden Notfallstipendien zur Verfügung gestellt, damit sie ihr Studium an ukrainischen Kunsthochschulen fortsetzen können.

ELIA ist es dabei nicht nur wichtig die Studierenden in ihrem Heimatland dabei zu unterstützen, die eigene Ausbildung fortzusetzen, sondern ebenso daran zu erinnern, wie wichtig ihre künstlerische Praxis für das Überleben des ukrainischen kulturellen Lebens ist. ELIA-Präsidentin Andrea Braidt erklärt: "Egal wo auf der Welt, wenn eine Schule leidet, bekommen das auch andere zu spüren. Die UAx-Plattform wirkt wie ein Schalter für ELIA, der uns direkt mit unseren Kollegen in der Ukraine verbindet. Gemeinsam stärken wir die Kraft, Integrität und Intensität dieser jungen Künstler."

Weitere Informationen hier: https://elia-artschools.org/general/custom.asp?page=UAx

Creating in Conflict

Drei Studierende der Lviv National Academy of Arts beschreiben in einem Kurzfilm, was es bedeutet  in Kriegszeiten zu studiernend und künstlerisch tätig zu sein: Watch this 6-minute film.