"Girls, Make Movies!" Sommerklasse für Schülerinnen

In der Filmbranche sind Frauen* nach wie vor in vielen Gewerken unterrepräsentiert. Um mehr Frauen* für die Arbeit hinter den Kameras, in der Tongestaltung und in den Schnitträumen zu gewinnen, möchte der Empowerment-Workshop Mädchen und junge filmbegeisterte Frauen* gezielt fördern und somit ein Stück zu mehr Diversität in den Filmschulen und in den Filmberufen beitragen.

Kurstermin: 18.-29. Juli 2022Anzahl der Teilnehmer*innen: 12-14 Personen
Sprache: DeutschKosten: 270 EUR

Veranstaltungsorte: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und babelsberger filmgymnasium*

Early Bird für Anmeldungen bis 30. April 2022: 250 EUR

*Die tatsächliche Umsetzung hängt von der Pandemielage und den gesetzlichen Regelungen ab (mehr Infos unter Anmeldung & Teilnahme)

Im Zentrum der Sommerklasse steht das gemeinsame Filmprojekt, bei dem die Schülerinnen im Alter von 15 bis 18 Jahren unter fachkundiger Anleitung alle Bereiche selbst in die Hand nehmen. Sie lernen, wie ein Film entsteht, und können sich in den unterschiedlichen Gewerken ausprobieren und das Gelernte bei einem Filmprojekt in die Praxis umsetzen.

Neben der Möglichkeit sich künstlerisch auszudrücken, steht gleichzeitig die Vermittlung der Berufsbilder im Film mit einem besonderen Fokus auf Montage, Kamera und Sound im Vordergrund. Filmschaffende stellen ihre Filmberufe und beruflichen Werdegänge vor und zeigen, dass Frauen und Technik zusammengehören, aber auch, wie wichtig Durchhaltevermögen und Spaß an der Arbeit ist.

Die Sommerklasse findet in Kooperation mit dem babelsberger filmgymnasium statt.

Jetzt anmelden (Anmeldungen aktuell nur noch für die Warteliste! Frist: 5. Juni 2022)

Inhalt

In der ersten Woche geht es um die Vermittlung von Berufsbildern. Lehrende der Filmuni sowie Filmschaffende aus der Branche stellen ihre Berufe, ihren Ausbildungsweg und ihren Berufsalltag vor:

  • Bildgestalterin
  • Editorin
  • Sounddesignerin / Toningenieurin

In der zweiten Woche arbeiten die Teilnehmerinnen in einem intensiven Workshop an ihrem eigenen Filmprojekt. Angeleitet werden sie dabei von Lehrenden und Studierenden der Filmuniversität sowie von externen Filmschaffenden und von der Filmkoordinatorin des Babelsberger Filmgymnasiums. Die Schülerinnen erhalten so auch einen Einblick in die unterschiedlichen Studiengänge und ihre Ausrichtungen und Möglichkeiten.

  • Ideenentwicklung/ Drehbuch
  • Planung des Drehs
  • Dreh
  • Postproduktion (Schnitt, Sound)
  • Präsentation

Anmeldung und Teilnahme

Die Sommerklasse richtet sich an Mädchen und junge Frauen* im Alter von 15-18 Jahren, die sich für das Filmemachen interessieren und im Rahmen dieses Workshops Einblicke in Theorie und Praxis des Filmemachens bekommen wollen.

Für die Teilnahme werden keine filmischen Kenntnisse vorausgesetzt. Bewerbungen bitte mit Lebenslauf und Motivation über das Anmeldeformular senden. Die Plätze sind begrenzt und werden nach Eingangsprüfung und erfolgter Zahlung des Teilnahmeentgelts fortlaufend vergeben.

Alle Teilnehmerinnen müssen das schriftliche Einverständnis der Erziehungsberechtigten haben.

 

* Mit Mädchen/Frauen meinen wir alle, die sich als solche bezeichnen als auch inter- oder nonbinäre Personen.

 

Covid-19

Der Verlauf der Covid-19-Pandemie und der Maßnahmen zur Einschränkung des Virus ist weiterhin ungewiss. Der Schutz unserer Teilnehmer*innen und Lehrenden hat für uns höchste Priorität. Je nach Pandemielage und entsprechend der Richtlinie der Brandenburger Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus wird der Workshop an die Umstände angepasst, ein situationsbedingtes Hygiene- und Workshopkonzept angewendet.

Die Teilnehmer*innen werden regelmäßig und rechtzeitig über den Planungsstand per E-Mail informiert. Wir empfehlen Reise- und Unterkunftsreservierung mit Stornierungsoption.

Stipendium für Potsdamer Schülerinnen

Die Gleichstellungsbeauftragte und Leiterin des Büros für Chancengleichheit und Vielfalt, Martina Trauth, vergibt insgesamt zwei Stipendien in Höhe der Teilnahme-Gebühr an Potsdamer Schülerinnen, die nicht über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, um die Teilnahmekosten selbst zu tragen.

Ausschlaggebend ist die erkennbare Motivation und erstes Interesse für Filmberufe bzw. erste Erfahrungen in der Film-/Medienproduktion. Die Vergabe erfolgt nach Anmeldung über das Online-Anmeldeformular nach kurzer Erläuterung der Motivation und Nennung einer Person/Organisation, die bestätigen kann, dass die Bewerberin bzw. ihre Erziehungsberechtigten, die Kosten nicht selber tragen kann.

Die anzugebende Person samt Kontaktdaten kann z.B. eine Lehrkraft, Schulpädagog*in, Mitarbeiter*in einer Jugendeinrichtung oder die Erziehungsberechtigten sein.

Bewerbung bis spätestens 15. Mai 2022 (WICHTIG: bitte unter Anmerkung „Bewerbung um Stipendium“ angeben).

Wir danken Netflix für die tolle Unterstützung, die es uns ermöglicht die Sommerklasse in diesem Jahr zu niedrigen Gebühren zu realisieren.

Mit freundlicher Unterstützung von KuKMA.