Filmuni-News

media.think.tank 2020 erfolgreich gestartet

Susanne Stürmer eröffnet die eintägige Konferenz zum Thema "KI UND FILM – Aktuelle Chancen und Herausforderungen künstlicher Intelligenz für die Medienindustrie".

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Im digitalen Setting des media.think.tank 2020: v.r. Torsten Zarges (Chefreporter, DWDL), Erwin M. Schmidt (Produzentenverband, Cinemathon) und Sami Arpa (Largo.ai) auf dem Bildschirm.

Alle Produktionsprozesse der Film- und TV-Produktion, von der Ideengenerierung bis zur Postproduktion über Vertrieb sowie der Vermarktung können von KI-Systemen profitieren, um Prozesse besser und effektiver zu steuern. Gleichzeitig stellt uns die neue Technologie vor komplexe Herausforderungen, z.B. vor die Veränderung der Know-how Anforderungen von Arbeitskräften und vor rechtliche wie auch ethische Fragestellungen.

Der dritte media.think.tank des Erich Pommer Instituts in Zusammenrabeit mit der Filmuniversität Babelsberg nimmt die Chancen und Herausforderungen von KI-Systemen für die Film- und Medienbranche in den Blick. Die eintägige internationale Hybrid-Konferenz hat das Ziel, der Film- und Medienbranche die aktuellen (Entwicklungs-) Möglichkeiten durch die Arbeit mit KI-Systemen aufzuzeigen, Trends zu analysieren, zu kontextualisieren und einen Ausblick auf die Potentiale und Herausforderungen der nächsten Jahre zu geben.

Prof. Dr. Susanne Stürmer hat die Konferenz heute morgen eröffnet. Hören Sie die Präsidentin der Filmuniversität dazu im Gespräch mit dem rbb Inforadio hier.

Neben Vorträgen und Panels umfasst das Programm, das per Livestream aus der Landesvertretung Brandenburg in Berlin übertragen wird, auch individuell vereinbare Expert*innen Meetings und vieles mehr!

Weitere Informationen dazu in der Pressemitteilung hier oder unter https://www.epi.media/mtt20/