Montage

Montage sucht im vorhandenen Material das Zeigens- und Erzählenswerte, sie wählt aus und lässt weg, sie bestimmt die Anordnung des Materials und die Dauer des Gezeigten. Es geht im Schneideraum darum, das Bild- und Tonmaterial zu interpretieren und es zu artikulieren.

Das Studium im Bachelorstudiengang Montage will Ihnen keine Montageregeln vermitteln, sondern künstlerisch-methodische und theoretisch-praktische Kompetenz. Es zielt darauf ab, unseren Studierenden zur Reflexion ihrer individuellen Montagearbeit zu verhelfen und diese in experimenteller Herangehensweise um neue Ansätze zu erweitern. 

Im Verlauf des Studiums erwerben Sie die Fähigkeit zu selbstständiger künstlerischer Projektarbeit und Teamarbeit. Eigenständige Erkundungen montagekünstlerischer Vorgehensweisen und interdisziplinäre Teamarbeit stehen in sinnvoll ausgewogenem Verhältnis. Ziel ist es, verschiedene Methoden ohne absichernden Rückgriff auf konventionelle Darstellungsmuster auszuloten und sich kritisch mit ihnen auseinanderzusetzen.

Der Studienabschluss Bachelor of Fine Arts qualifiziert die Absolvent*innen dazu, im Bereich der künstlerischen Montage aller Bewegtbildmedien tätig zu werden. Das Studienziel ist vorrangig die Befähigung zur Arbeit als Editor*in – ein Berufsbild, das heute zahlreiche Facetten zur individuellen Ausprägung zwischen dramaturgischen, gestalterischen, technologischen und künstlerischen Aspekten bietet.

Wir alle haben Macht. Wir nutzen sie ständig und selbstverständlich.In der Montage ist es uns Studierenden selbst überlassen wie wir sie einsetzen.Umso wichtiger ist es, dass wir im Rahmen des Studiums verstehen, was es bedeutet Macht zu haben und sie einzusetzen.Es gibt sie, die helle Seite der Macht.

Andrea Muñoz Studentin Montage

Abschluss: Bachelor of Fine Arts (B.F.A.)

Regelstudienzeit: 8 Semester

Studienbeginn: Wintersemester

Büro des Studiengangs