African Storytelling

22.-26. September 2018

Die Summer School African Storytelling ist offen für interessierte Filmemacher, Filmlehrende und Studierende. Teilnahme (inkl. Getränke und Mittagessen): 50 Euro (Student*innen: 25 Euro)

Eine Anmeldung ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich.

Die Summer School African Storytelling Summer findet vom  22.-26. September an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF  statt. Internationale Filmemacher*innen, Autor*innen und Filmlehrende kommen zusammen, um über die unterschiedlichsten Aspekte des African Storytelling zu sprechen.

Die feierliche Eröffnung findet am Samstag, den 22. September abends im Filmmuseum Potsdam statt. Zu Ehren der Städtepartnerschaft zwischen Potsdam und Sansibar wird als Eröffnungsfilm der kenianische Dokumentarfilm NEW MOON von Philippa Ndisi-Herrmann gezeigt, der beim diesjährigen Film Festival in Sansibar einen Preis erhielt.

Das Programm vom 23. bis 26. September umfasst Vorträge, Diskussionen und Screenings rund um die folgenden Aspekte:

Vergangenheit und Gegenwart des Storytelling im afrikanischen Film

Historischer und konzeptioneller Rahmen für gegenwärtige Diskussionsansätze im filmischen Storytelling

Storytelling und Identität

Verorten und in Zusammenhang bringen, Subjekte und Subjektivität in der Identitäten-Logik von Geschichten

Storytelling Strategien

Strukturen, Methoden, Formate und ihre Bedeutung

Storytelling Plattformen

Die Plattform als Teil der Botschaft

Storytelling und Zeit

Verschiedene Zeiten, verschiedene Voraussetzungen, Variationen von Geschichten

Storytelling und Ort

Erinnerung, Denkmal, Ort

Als Referenten haben unter anderem zugesagt:

Tsitsi Dangarembga, Filmemacherin aus Simbabwe (Nervous Conditions); Dr. Jennifer Nansubuga Makumbi, Autorin aus Uganda (Kintu); Prof. Torsten Schulz, deutscher Autor und Professor an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF; Prof. Martin Mhando, Filmemacher, ehemaliger Direktor des Zanzibar Film Festivals und Professor an der Murdoch University sowie die südafrikanische Filmemacherin Prof. Jyoti Mistry.

Das Goethe Institut Südafrika und die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF veranstalten die Summer School African Storytelling im Rahmen der Aktivitäten des Film School Networks vom Goethe Institut Südafrika.

Das Film School Network ist eine Initiative des Auswärtigen Amts und wird vom Goethe Institut Südafrika koordiniert. Ziel des Netzwerkes ist es, den Austausch und die Kollaboration auf fachlicher und kultureller Ebene in der Filmausbildung zu stärken. Das Netzwerk umfasst Filmschulen aus Burkina Faso, Deutschland, Ghana, Kenia, Nigeria, Ruanda, Südafrika, Tansania und Uganda, darunter auch die Filmuniversität.

Kontakt