Creative Coding for Beginners

Foto: Rita Eperjesi

Der Hands-on Grundlagenkurs bringt Ihnen das Programmieren mit p5 anschaulich und leicht verständlich näher. Sie wenden das neu gewonnene Wissen direkt in einer Vielzahl von praktischen Übungen an.

Kurstermin: 6.-10. September 2021 (Follow-up am 24.09 und 8.10.2021)

Sprache: Englisch

Teilnehmendenzahl: 12 Personen  

Veranstaltungsort: Online-Veranstaltung

Kosten: 450,- EUR

Studierende erhalten einen Rabatt in Höhe von 10% des regulären Preises.

Early Bird für Anmeldungen bis 15.05.2021: 410,- EUR

 

Die digitale Transformation unserer Welt hat neue Wege eröffnet um sich kreativ auszudrücken. Die Welt der Algorithmen sollte nicht länger Computerspezialisten und Softwareentwicklern überlassen werden, sondern auch von Kreativen erkundet werden. 

Für all diejenigen, die sich künstlerisch ausdrücken wollen, hat sich das Programmieren zu einer sinnvollen Fähigkeit entwickelt. Traditionell wird Coding für die Erstellung funktionaler Anwendungen verwendet, aber es kann ein ebenso mächtiges Werkzeug sein, um ausdrucksstarke Anwendungen in den Bereichen visuelle Kunst, Design, Spiele und interaktive Erfahrungen zu schaffen.

In dem fünftägigen Kurs "Creative Coding for Beginners" werden die Teilnehmer*innen grundlegende Programmierkenntnisse erwerben und kreative Coding-Beispiele mit Hilfe des beliebten, webbasierten Open-Source-Programmierframeworks p5 umsetzen. Der Kurs wird von Studierenden des Masterstudiengangs Creative Technology an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF begleitet und ermöglicht viele Möglichkeiten zur Diskussion und zum Austausch.

Mithilfe von Übungen werden die Teilnehmer*innen algorithmisches Denken üben und lernen, wie kreative Ideen in einen Code umgesetzt werden. Des Weiteren wird es eine Vielzahl von praktischen Beispielen mit besonderem Fokus auf Grafik, Sound und Interaktivität geben. Nach dem fünftägigen Kurs werden die Teilnehmer*innen ermutigt, ein eigenes Projekt zu entwickeln und erhalten in zwei weiteren Folgetreffen technische und kreative Unterstützung, bei denen sie das neu erworbene Wissen direkt zur Weiterentwicklung ihrer individuellen Ideen anwenden können.

Für diesen Kurs sind keine technischen Vorkenntnisse oder Programmierkenntnisse erforderlich.

Hier anmelden (Anmeldefrist: 26. Juli 2021).

Inhalt

Teil 1 - Einführung

  • Allgemeines Verständnis von Programmierung
  • Überblick über Programmiersprachen und die p5-Umgebung
  • Verstehen und Üben des algorithmischen Denkens

Teil 2 - Grundlagen der Programmierung & praktische Übungen

  • Verständnis für das Programmieren mit p5 und Erwerb der Fähigkeiten, einfache Programme von Grund auf zu entwickeln und die Programmierung als ausdrucksstarkes Werkzeug anzuwenden. Im Hinblick auf die Programmierung werden wir behandeln:
    • Befehle, Variablen
    • Ereignisse
    • Bedingungen
    • Schleifen
    • Operatoren
    • Bibliotheken
  • Die Programmierkenntnisse werden angewandt, um kreative Programmierbeispiele zu implementieren:
    • Farbe und Grafik
    • Bilder, Videos, Kameraerfassung
    • Ton
    • Interaktivität
    • Animation
    • Stilisierung
  • Die Teilnehmer*innen lernen auch zusätzliche Ressourcen und inspirierende Beispiele kennen und werden im Laufe des Kurses durch Selbststudien angeleitet und weitergebildet.

Teil 3 - Individuelles Projekt

Kursziele:

  • Erwerb grundlegender Programmierkenntnisse und ein Verständnis für deren Anwendung in einem kreativen Kontext.
  • Tägliche Live-Online Sitzungen mit Prof. Dr. Lena Gieseke vom Studiengang Creative Technologies an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF mit zwei zusätzlichen Folgetreffen, die individuelle Beratung und technische Unterstützung für ein individuelles Projekt beinhalten.
  • Gruppentreffen mit Studierenden des Studiengangs Creative Technologies und anderen internationalen Teilnehmer*innen mit interdisziplinärem Hintergrund
  • Zertifikat nach Abschluss

Kursleitung

Lena Gieseke ist Professorin für bildorientierte Medientechnologien im Creative Technologies Masterstudiengang und als Studiendekanin für dessen Aufbau verantwortlich. Sie promovierte an der Universität Stuttgart im Fachbereich Informatik in der Visual Computing Gruppe und forscht im Bereich der Computergrafik mit Schwerpunkt auf prozeduraler Bildgenerierung und ihre Steuerbarkeit.

Von 2000-2004 studierte Lena Gieseke Computervisualistik an der Universität Koblenz und erlangte einen Master of Fine Arts in ‘Dramatic Media’ an der University of Georgia, USA in 2007. Nach freiberuflicher Arbeit als 3D Generalist in Los Angeles, USA, arbeitete Lena Gieseke von 2008-2011 für ScanlineVFX in München als Scripting und Pipeline TD und als Application Developer bis 2012 für 3DXcite (früher Rtt) in München. 2012 startete sie ihre Promotion an der Universität Stuttgart als Stipendiatin des Promotionskollegs Digital Media. In 2015 verbrachte Lena Gieseke einen viermonatigen Forschungsaufenthalt bei Adobe Research in San Jose, US. Seit 2016 ist Lena Gieseke Professorin an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Anmeldung und Teilnahme

Der Grundkurs richtet sich an Teilnehmer*innen ab 18 Jahren, die sich eine Einführung in die Programmierung im kreativen Kontext wünschen. Für die Teilnahme werden keine Vorkenntnisse in Programmierung oder Filmproduktion vorausgesetzt.

Die Registrierung erfolgt online über unser Anmeldeformular. Die Plätze sind begrenzt und werden nach Eingangsprüfung und erfolgter Zahlung des Teilnahmeentgelts fortlaufend vergeben.