Bewerbung

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium an unserer Universität interessieren. Informieren Sie sich hier über den Bewerbungsablauf sowie einzureichende Dokumente und Arbeitsproben.

Eine Zulassung zum Studium kann nur erhalten, wer die Zugangsvoraussetzungen erfüllt und erfolgreich seine studiengangsbezogene künstlerische Eignung nachgewiesen hat. Das Verfahren zur Feststellung der künstlerischen Eignung gliedert sich in Vorauswahl und Eignungsprüfung und wird auf der Grundlage der jeweils gültigen Ordnungen und Satzungen der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF durchgeführt.*

Den Link zum Studienbewerbungsportal finden Sie im Bewerbungsablauf unter Punkt 1 - Hinweise zur Bewerbung.

Bewerbungsfrist

Zulassungen finden nur 1x jährlich zum Wintersemester statt. Die Bewerbungsfrist vom 06.03. bis 15.05.2023 ist eine Ausschlussfrist.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass Änderungen bzgl. der Bewerbungsfrist und des Verfahrens zur Feststellung der studiengangsbezogenen Eignung möglich sind. Deshalb empfehlen wir, sich regelmäßig auf dieser Website zu informieren.

Bewerbungsablauf

1. Hinweise zur Bewerbung

Alle Bewerber*innen müssen sich online bewerben. Nutzen Sie hierfür das Studienbewerbungsportal der Filmuniversität.

Sollten Sie über ein ausländisches Zeugnis verfügen und sich bereits bei uni-assist registriert und beworben haben, müssen Sie sich unabhängig davon zusätzlich über das Studienbewerbungsportal der Filmuniversität bewerben.

ACHTUNG! Kurz vor Ende der Bewerbungsfrist kann es aufgrund vieler (Last-Minute) Bewerbungen zu Serverproblemen und Verzögerungen im Online-Bewerbungsprozess kommen. Warten Sie also nicht bis zum letzten Tag der Frist! Bewerbungen und Nachreichungen nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden nicht mehr angenommen!

ACHTUNG! Bevor Sie die Registrierung im Studienbewerbungsportal vornehmen, sollten Sie alle erforderlichen Dateien vorbereitet haben.

Bitte beachten Sie:

  • Bewerbungen in Papierform werden NICHT berücksichtigt.
  • die Registrierung/Bewerbung im Studienbewerbungsportal ist ausschließlich im Bewerbungszeitraum möglich. Beachten Sie bitte, dass es sich bei der Bewerbungsfrist um eine Ausschlussfrist handelt.
  • für die Bewerbung fällt eine Bewerbungsgebühran. Bewerbungen, für die die Bewerbungsgebühr nicht überwiesen wurde, werden für das Feststellungsverfahren nicht berücksichtigt.
  • unvollständige Bewerbungen werden für das Feststellungsverfahren nicht berücksichtigt.
  • den Bearbeitungsstand Ihrer Bewerbung können Sie im Studienbewerbungsportal verfolgen. Von telefonischen Anfragen bitten wir abzusehen.

1.1. Allgemeine Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf (pdf)

1.2. Nachweis der Masterzugangsberechtigung

Wenn Sie Ihre Masterzugangsberechtigung (MZB) in Deutschland erworben haben, informieren Sie sich bitte über die benötigten Nachweise im Absatz "Deutsches Zeugnis". Falls Sie Ihren Abschluss außerhalb Deutschlands erworben haben, informieren Sie sich bitte unter "Ausländisches Zeugnis" über die einzureichenden Unterlagen.
Für den Master-Studiengang Regie gelten die Bestimmungen des BbgHG § 9 Abs. 5-6.

Deutsches Zeugnis: 

Bitte reichen Sie einen Nachweis (pdf) über ein abgeschlossenes Hochschulstudium i.d.R. als Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) im Studiengang Regie oder einen vergleichbaren Abschluss im Bereich Film/Medien oder in einem Studiengang, in dem Film als Schwerpunkt gelehrt wird ein.

Hinweis:

Für den Fall, dass der Bachelorabschluss wegen Fehlens einzelner Prüfungsleistungen noch nicht vorliegt, reichen Sie bitte eine Bescheinigung des Prüfungsamtes Ihrer aktuellen Hochschule ein. Aus der Bescheinigung muss hervorgehen, dass aufgrund Ihrer bisherigen Prüfungsleistungen zu erwarten ist, dass Sie den Bachelorabschluss rechtzeitig vor Beginn des Masterstudiums erlangen werden.

Ausländisches Zeugnis:

Wenn Sie Ihre Masterzugangsberechtigung (MZB) im Ausland erworben haben, müssen Sie Ihre Zeugnisse vor der Bewerbung durch uni-assist e.V. prüfen und bewerten lassen. Die Bearbeitungszeit kann bis zu 6 Wochen betragen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Zeitplanung ein. Die Prüfung ist kostenpflichtig und muss vor Ende der Bewerbungsfrist abgeschlossen sein. Das Vorprüfungsdokument (VPD), welches Sie von uni-assist e. V. erhalten, laden Sie bitte mit den übrigen Dateien zur Bewerbung im Studienbewerbungsportal hoch.

Hinweis:

  • Diese Vorgabe gilt auch, wenn Sie die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.
  • Für Bewerber*innen aus der Republik Indien, der Volksrepublik China und der Sozialistischen Republik Vietnam gelten besondere Regelungen.

1.3. Sprachnachweis

Wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung an einer nicht deutschsprachigen Einrichtung erworben haben und nicht im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind, müssen Sie ausreichende deutsche Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau DSH-1 bzw. ein äquivalentes Sprachzeugnis entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachweisen. Laden Sie dies bitte mit den übrigen Dateien zur Bewerbung im Studienbewerbungsportal hoch.

Die anerkannten Sprachprüfungen für den Master-Studiengang Regie finden Sie hier.

Bitte beachten Sie:

Sollten Sie zum Ende der Bewerbungsfrist noch nicht über das geforderte Sprachzeugnis verfügen, dann informieren Sie sich hier.

1.4. Arbeitsproben

Die nachfolgenden Arbeitsproben sind, entsprechend dem gewählten Studienschwerpunkt, im Studienbewerbungsportal hochzuladen:

Studienschwerpunkt Dokumentarfilm

  • Einen dokumentarischen Film, der in eigener Regieverantwortung und unter professionellen Bedingungen realisiert wurde. Der Film sollte geeignet sein, um sich ein Gesamtbild von der künstlerischen Ausrichtung und inhaltlichen Schwerpunktsetzung der*des Bewerbers*in zu machen. Wurde der Film in Teamarbeit erstellt, ist eine eindeutige Dokumentation der Eigenleistung der*des Bewerbers*in notwendig.
  • Ein Exposé für ein künstlerisches Regieprojekt für den Abschlussfilm (mind. 5 aber nicht mehr als 10 Seiten). Alle Subgenres möglich, wie Essay-Film, Webdoku, Kurz-Serie, etc. Zusätzlich muss ein Finanzierungs- und Verwertungskonzept beigelegt werden.
  • Eine schriftliche Dokumentation von Arbeiten,  die geeignet ist, um ein Gesamtbild der künstlerischen Position der Bewerberin/des Bewerbers zu geben (1 - 2 DIN A4 Seiten).
  • Eine Darstellung, der Ziele und Vorhaben, die die Bewerberin/der Bewerber mit dem Masterstudium erreichen möchte (1bis 2 Seiten).

 

Studienschwerpunkt Spielfilm

  • Einen fiktionalen Film, der in eigener Regieverantwortung und unter professionellen Bedingungen realisiert wurde. Der Film sollte geeignet sein, um sich ein Gesamtbild von der künstlerischen Ausrichtung und inhaltlichen Schwerpunktsetzung der*des Bewerbers*in zu machen. Wurde der Film in Teamarbeit erstellt, ist eine eindeutige Dokumentation der Eigenleistung der*des Bewerbers*in notwendig.
  • Ein Exposé für ein künstlerisches Regieprojekt für den Abschlussfilm (mind. 5 aber nicht mehr als 10 Seiten). Zusätzlich muss ein Finanzierungs- und Verwertungskonzept beigelegt werden.
  • Eine schriftliche Dokumentation von Arbeiten,  die geeignet ist, um ein Gesamtbild der künstlerischen Position der Bewerberin/des Bewerbers zu erhalten(1 - 2 Seiten).
  • Eine Darstellung, der Ziele und Vorhaben, die die Bewerber*innen mit dem Masterstudium erreichen möchten (1 DIN A4 Seite).

Es gelten die Einschränkungen, die durch das Studienbewerbungsportal vorgegeben werden. Video-Dateien müssen ohne zusätzliche Software/Codecs in aktuellen Browsern abgespielt werden können.

2. Vorauswahl

Anhand der hochgeladenen Unterlagen entscheidet die Zulassungskommission, welche Bewerber*innen für die Eignungsprüfung zugelassen werden. Die Benachrichtigung erfolgt schriftlich.

3. Eignungsprüfung

Studienschwerpunkt Dokumentarfilm

Künstlerisch-praktischer Teil:

  • Erstellung eines Kurzfilmes zu einem vorgegebenen Thema

Mündlicher Teil:

  • Gespräch zum künstlerischen und persönlichen Profil der Bewerberin oder des Bewerbers

  • Pitching des eingereichten Projektes, Gespräch über die eingereichten Arbeiten und zu spezifischen Interessen und Motivationen.
  • Diskussion zu methodisch-technologischen Fachkenntnissen im Hinblick auf die Realisierung des Projektes.

Studienschwerpunkt Spielfilm

Künstlerisch-praktischer Teil:

  • Erstellung eines Kurzfilmes zu einem vorgegebenen Thema

Schriftlicher Teil:

  • Verfassen eines Kurzdrehbuchs nach einer literarischen Vorlage

Mündlicher Teil:

  • Gespräch zum künstlerischen und persönlichen Profil der Bewerberin oder des Bewerbers
  • Pitching des eingereichten Projektes, Gespräch über die eingereichten Arbeiten und zu spezifischen Interessen und Motivationen.
  • Diskussion zu methodisch-technologischen Fachkenntnissen im Hinblick auf die Realisierung des Projektes.

Das Ergebnis der Eignungsprüfung wird spätestens 4 Wochen nach dem letzten Prüfungsteil schriftlich mitgeteilt.

* vorbehaltlich der Genehmigung des MWFK

Kurz vor Ende der Bewerbungsfrist kann es aufgrund vieler (Last-Minute) Bewerbungen zu Serverproblemen und Verzögerungen im Online-Bewerbungsprozess kommen. Warten Sie also nicht bis zum letzten Tag der Frist! Bewerbungen und Nachreichungen nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden nicht mehr angenommen!

Büro des Studiengangs

Haben Sie Fragen zur Bewerbung?

Zur Klärung von fachspezifischen Fragen können Sie über das Büro des Studiengangs ein Termin für eine Fachstudienberatung vereinbaren.